Jahresrückblick 2010

Ein schönes Bergjahr geht zu Ende! Zeit zurückzublicken, wann ich wo mit wem unterwegs war. Von meiner Wunschliste, die ich mir im Jänner ‚zusammenfantasiert‘ hatte, ging einiges in Erfüllung, aber vieles blieb auch offen für das nächste Jahr.

Impressionen eines Berg- und Wanderjahres
Impressionen eines Berg- und Wanderjahres

Ein Bilderbuch mit ein paar Statistiken.

Meine Tourenpartner

Viele Touren wären nur halb so schön ohne meine Tourenpartner, meist handelt es sich um die ‚üblichen Verdächtigen‘.

Viele Gipfel wurden im Rudel erklommen...
Viele Gipfel wurden im Rudel erklommen…

42 mal hatte ich Begleitung, am öftesten dabei waren:

Orotl, der sich heuer allerdings etwas rar gemacht hat, trotzdem an 17 Tagen dabei war...
Orotl, der sich heuer allerdings etwas rar gemacht hat, trotzdem an 17 Tagen dabei war…
Gleich oft wie Werner, neuerdings auch ein fleißiger Wandersmann!
Gleich oft wie Werner, neuerdings auch ein fleißiger Wandersmann!
Es folgen LaVic und rutschger, besser bekannt als 'die Nixtuer' (9 Tage)...
Es folgen LaVic und rutschger, besser bekannt als ‚die Nixtuer‘ (9 Tage)…
...sowie Silvia (8 Tage) & ihre Familie (7 Tage)
…sowie Silvia (8 Tage) & ihre Familie (7 Tage)
Noch ein Werner. Mit ihm wurden die 5 Tage lang die Nationalparks in den USA erwandert
Noch ein Werner. Mit ihm wurden die 5 Tage lang die Nationalparks in den USA erwandert
...und wenn keiner mitgeht, geh ich halt alleine!
…und wenn keiner mitgeht, geh ich halt alleine!

Und die Highlights?

An 107 (!) Tagen dieses Jahres war ein kleinerer oder größerer Spaziergang drin. An 23 davon erreichte ich die 2000m Marke. Davon wiederum ging es an 11 Tagen über 2500m und 3 mal stand ich auf dem Gipfel eines 3000er! So manche Touren blieben mir besonders im Gedächtnis:

24. Jänner: Sonnenaufgang, ganz allein am Gleinalmspeik
24. Jänner: Sonnenaufgang, ganz allein am Gleinalmspeik
16.-20. April: Die Nationalparks in Utah: Zion, Bryce Canyon, Arches & Canyonlands
16.-20. April: Die Nationalparks in Utah: Zion, Bryce Canyon, Arches & Canyonlands
17. Juli: Mein erster 3000er für heuer: Der Große Hafner
17. Juli: Mein erster 3000er für heuer: Der Große Hafner
31. Juli - 2. August: Die auf drei Tage ausgedehnte Hochwildstellenüberschreitung
31. Juli – 2. August: Die auf drei Tage ausgedehnte Hochwildstellenüberschreitung
15.-21. August: Der Gletscherkurs auf der Rudolfshütte
15.-21. August: Der Gletscherkurs auf der Rudolfshütte
10.-11. September: Vom Mürztal nach Mariazell
10.-11. September: Vom Mürztal nach Mariazell
12. Oktober: Der Große Buchstein im Xeis
12. Oktober: Der Große Buchstein im Xeis
19. Dezember: Meine erste Schneeschuhtour
19. Dezember: Meine erste Schneeschuhtour

Und sonst?

Es gab wunderbare Sonnenaufgänge!
Es gab wunderbare Sonnenaufgänge!
Es wurde zünftig gegessen & getrunken...
Es wurde zünftig gegessen & getrunken…
...drinnen und draußen geschlafen...
…drinnen und draußen geschlafen…
...und jede Menge Spass und Unsinn getrieben!
…und jede Menge Spass und Unsinn getrieben!
Manch seltsames Getier kreuzte meinen Weg...
Manch seltsames Getier kreuzte meinen Weg…
...und manchmal sah man den Schilderwald vor lauter Taferln nicht mehr.
…und manchmal sah man den Schilderwald vor lauter Taferln nicht mehr.
Ja, die Aussicht, die war immer wieder herrlich. Genau deswegen geh' i am Berg!
Ja, die Aussicht, die war immer wieder herrlich. Genau deswegen geh‘ i am Berg!

Und noch ein paar Daten zum Schluss: In Summe war ich 521 Stunden lang 1629 km mit 68.640 Höhenmetern im Aufstieg unterwegs. Das war ein schönes Bergjahr!

Ich wünsche allen Lesern dieses Blogs einen guten Rutsch ins Jahr 2011, mögen euch viele schöne Touren unter die Füße kommen!



🙂 Vergiss nicht, den Artikel zu teilen, wenn er dir gefallen hat!

🙂 Mehr davon? Hol dir den Newsletter!

Abonniere jetzt den kostenlosen gipfelrast-Newsletter und du wirst über neue Artikel sofort informiert!

2 thoughts on “Jahresrückblick 2010

  1. Da hast ja einige Punkte deiner Wunschliste abgearbeitet (im Gegensatz zu mir)! Gratuliere!!!
    Vlt. geht sich ja 2011 mal die eine oder andere gemeinsame Runde aus?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.