ZweiTausendUndElf

Feuerwerk Detail
Feuerwerk Detail

Wieder ging ein Jahr zu Ende und die Frage stellte sich, wie man das neue Jahr gebührend willkommen heissen könnte. D.h. welcher (Aussichts-)Berg kommt für den Jahreswechsel in Frage?

Mein Wunsch war ein „richtiger Berg“ – mit einem 2er vorn, um gleichzeitig den letzten und ersten 2000er des Jahres zu besteigen. Einwände kamen in Form von Bedenken über die Gehzeiten. Orotl wollte angeblich eh überall dabei sein.

Schließlich hatte LaVic die Idee, das Jahr 2011 auf 2011m Seehöhe zu empfangen. Was ja durchaus in meinem Sinne war. Also wurde die Koralm ausgewählt, knapp vor dem Seespitz lag der angepeilte 2011er-Punkt.

Letztlich waren vor Ort aber durchaus „windige Gründe“ dafür verantwortlich, dass wir den Jahreswechsel doch weiter oben begingen, nämlich im Windschatten des Seespitzgipfels auf 2066 m.

Die Aufstiegsroute führte uns vorbei an der Bärentalhütte zu den Steinernen Mandln und dem Zwergerlstein hinauf zum Rücken der von der Hühnerstütze zum Seespitz und weiter zum Koralmspeik führt.

Die steinernen Mandln sind der Austragungsort...
Die steinernen Mandln sind der Austragungsort…
...der WM im Synchron-Grödel-Anziehen
…der WM im Synchron-Grödel-Anziehen
Aufwärts geht es...
Aufwärts geht es…
...zum Zwergerlstein
…zum Zwergerlstein
Blick auf Graz und Deutschlandsberg. Noch ist alles ruhig.
Blick auf Graz und Deutschlandsberg. Noch ist alles ruhig.

Den Seespitz haben wir um 23:30 Uhr erreicht, genug Zeit um Fotos zu machen, die Glücksbringer zu überreichen (und wegen akuter Unterzuckerung sofort zu verspeisen) und die Fotoausrüstung in Erwartung der Feuerwerke aufzubauen.

Am Gipfel des Seespitz warten wir...
Am Gipfel des Seespitz warten wir…
...ja, aber worauf? Ach ja: das Neue Jahr!
…ja, aber worauf? Ach ja: das Neue Jahr!

Schlag Mitternacht gab es dann einen sensationellen Ausblick. Tausende Raketen brachten von Graz über Deutschlandsberg die ganze südliche Steiermark zum Blitzen, Funkeln und Leuchten. Das Feuerwerk in Wolfsberg konnten wir zwar nicht sehen, aber es lieferte die passende Geräuschkulisse und erhellte das Koralmkar immer wieder.

Blick aufs Grazer Becken. Über dem Rücken Plabutsch-Buchkogel das offizielle Grazer Feuerwerk.
Blick aufs Grazer Becken. Über dem Rücken Plabutsch-Buchkogel das offizielle Grazer Feuerwerk.
Raketen hier, Raketen dort.
Raketen hier, Raketen dort.
Gruppenfoto. Wir vier umhüllt von Orotls Geist.
Gruppenfoto. Wir vier umhüllt von Orotls Geist.

Nach 1:15 Std. am Gipfel wurde uns doch kalt und so brachen wir wieder in Richtung Parkplatz auf, wo wir um 2:15 Uhr ankamen und uns von rutschger sicher nach Hause kutschieren ließen.

Schön war diese einsame Winter-, Nacht- und Silvesterwanderung. Lediglich bei der Bärentalhütte kamen uns zwei Schifahrer entgegen und am Koralmspeik konnten wir einige Stirnlampen ausmachen. Sonst war keine Menschenseele unterwegs.

Links: Album der Nixtuer, Blog von Orotl.

Photo Credits: Danke an die Herren Orotl & rutschger in deren Foto-Fundus ich mich für diesen Bericht bedienen durfte, meine sind leider gar nix geworden, bzw. um Mitternacht habe ich lieber geschaut als geknipst!



🙂 Vergiss nicht, den Artikel zu teilen, wenn er dir gefallen hat!

🙂 Mehr davon? Hol dir den Newsletter!

Abonniere jetzt den kostenlosen gipfelrast-Newsletter und du wirst über neue Artikel sofort informiert!

2 thoughts on “ZweiTausendUndElf

  1. ja an dieser Stelle auch von mir ein ‚Danke sehr‘ an die Fotografen die sich ihre Fingerleins abfroren während ich dicke Fäustlinge als zweites Paar Handschuhe anhatte und mich wie Gert voll und ganz dem Geschehen widmen konnte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.