Sonnenuntergang am Thalerkogel

Schon am vergangenen Sonntag war ich hier – einer Erkältung geschuldet habe ich nach einem leichteren Spaziergang gesucht, und mit dem Thalerkogel bei Tragöß gefunden.

Da die Aussicht dermaßen prächtig war und außerdem das Ende einer längeren Schönwetter­periode bevorsteht, wird der Entschluss gefasst, gleich morgen nach der Arbeit wieder hierherzukommen, um den Sonnenuntergang zu genießen.

Aus morgen ist dann schweinehund­bedingt doch der Mittwoch geworden, der nun wirklich allerletzte Schönwetter­nachmittag muss genutzt werden. Orotl kann ich zum Mitgehen motivieren.

Wir starten beim Wh. Hiaslegg, von dort verläuft der Weg relativ flach nach Süden, erst zum Schluss etwas steiler steigend bis zum Gipfel. Da ich die Geh- und Fahrzeiten doch zu pessimistisch eingeschätzt habe, sind wir frühzeitig am Gipfel und können noch die letzte Sonnenstunde genießen.

Über goldene Wiesen…
Umleitung? Wohin?
Umleitung? Wohin?
Selbstporträt beim Gipfelkreuz
Gipfelrast
Ins Land eini schaun…
Abendstimmung am Thalerkogel (1655m)

Langsam nähert sich die Sonne dem Horizont und wir nehmen die Knipserei der üblichen Kitschbilder auf. Bitte sehr, ohne weiteren Kommentar:

Sonnenuntergang (1)
Sonnenuntergang (2)
Sonnenuntergang (3)
Sonnenuntergang (4)
Sonnenuntergang (5)
Wolkenspielerei

Runter geht es den gleichen Weg, im Gegensatz zum Aufstieg bin ich wesentlich schneller als Orotl. Das liegt aber daran, dass er seine Stirnlampe zu Hause vergessen hat und sich den Weg daher mit seinem Handy ausleuchten muss.

Suchbild 1: Wo geistert Orotl durch’s Bild?
Suchbild 2: Wo sind Orotl’s Rauchutensilien?


🙂 Vergiss nicht, den Artikel zu teilen, wenn er dir gefallen hat!

🙂 Mehr davon? Hol dir den Newsletter!

Abonniere jetzt den kostenlosen gipfelrast-Newsletter und du wirst über neue Artikel sofort informiert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.