Zirbitzkogel (2396m)

Am Zirbitzkogel (2396m)
Am Zirbitzkogel (2396m)

Mit dem Zirbitzkogel besuchen wir heute einen Skitourenklassiker in den Seetaler Alpen sowie einen Aussichtsberg erster Güte!

Ein Warmwettereinbruch ist angesagt und schließlich können wir auch bei ungewohnt warmen -4°C bei der Sabathyhütte starten. Die Straße zur Hütte ist zwar mit dicken Eisplatten gepflastert, aber da uns dort Reisebusse und Lastwagen entgegen kommen, kann sich Chauffeur Andreas auch keine Blöße geben.

Start bei der Sabathyhütte
Start bei der Sabathyhütte
Check
Check

Grob dem Sommerweg folgend gehen wir vorbei an der Linderhütte und dem unter einer Schnee- und Eisdecke versteckten Lindersee ins Hintertal und von dort steil auf den Gipfel.

Durch den lichten Wald
Durch den lichten Wald
Der weitere Aufstieg - die Hütte ist schon zu sehen
Der weitere Aufstieg – die Hütte ist schon zu sehen
Andreas & Thomas
Andreas & Thomas
Bergrettungsbox
Bergrettungsbox
Es wird steiler...
Es wird steiler…
Blick nach Norden in die Seckauer Tauern
Blick nach Norden in die Seckauer Tauern
Spompanadeln
Spompanadeln

Trotz der relativ warmen Temperaturen ist es am Gipfel kaum auszuhalten, denn Orkanböen umschmiegen heute den Zirbitzkogel, so flüchten wir nach ein paar Fotos schnell in die warme Hütte. Das Panorama gibt aber in alle Richtungen etwas her, nur können wir es heute leider nicht so recht genießen.

Am Gipfel ist's windig (und daher eisigkalt)
Am Gipfel ist’s windig (und daher eisigkalt)
Flucht ins Warme...
Flucht ins Warme…
Im Zirbitzkogelhaus wird...
Im Zirbitzkogelhaus wird…
...nicht nur bei Speis und Trank aufgewärmt
…nicht nur bei Speis und Trank aufgewärmt
Der letzte Schrei in Sachen Skitourenausrüstung?
Der letzte Schrei in Sachen Skitourenausrüstung?

Die Abfahrt erfolgt weitestgehend entlang der Aufstiegsroute. Pistenähnliche Verhältnisse erwarten uns, nur gelegentlich müssen wir kleineren Felsen ausweichen.

Abfahrt
Abfahrt
Pistenähnliche Verhältnisse
Pistenähnliche Verhältnisse
Ein paar Steine sind im Weg
Ein paar Steine sind im Weg
Es war nicht so warm wie es aussieht
Es war nicht so warm wie es aussieht

Obwohl wir uns ausgiebig Zeit lassen erreichen wir nach 25 Minuten wieder den Parkplatz.

Eisbahn am Forstweg
Eisbahn am Forstweg
Bei der Linderhütte, weit ist es nicht mehr
Bei der Linderhütte, weit ist es nicht mehr

Hier noch die Fakten: 9.6 km, 780 Hm Aufstieg, 4:20 Std., Lawinenwarnstufe 1.

Link: Was Andreas über die Tour so schreibt



🙂 Vergiss nicht, den Artikel zu teilen, wenn er dir gefallen hat!

🙂 Mehr davon? Hol dir den Newsletter!

Abonniere jetzt den kostenlosen gipfelrast-Newsletter und du wirst über neue Artikel sofort informiert!

6 thoughts on “Zirbitzkogel (2396m)

  1. Was ist eine Rettungsbox und wie groß ist das Ding?

    (Ich bin zwar vollkommen unsportlich, aber bei deinen Skitouren kriegt man richtig Lust auch so was auszuprobieren…)

  2. Als Größenvergleich: Da könnte ich mich wohl bequem (naja) drinnen ausstrecken 😉 AAAABER: Das ist nicht zum reinkrabbeln gedacht, sondern die Bergrettung lagert da einen Teil ihrer Ausrüstung drin, damit im Fall des Falles nicht alles zu Fuss auf den Berg getragen werden muss (wenn der Hubschrauber wetterbedingt nicht fliegen kann)

    Zum Ausprobieren: Komm doch mal mit! 🙂 Deine „freiwillige Meldung“ zum Schneeschuhgehen vom letzten Jahr hab ich eh noch nicht vergessen, das ist auch sehr fein und es braucht auch weniger Ausrüstung.

  3. Die Schneeschuhe würde ich definitiv bevorzugen, mit dem Schifahren hab ichs ja nicht mehr so. 🙂
    Danke für die Info zur Box, gedacht hatte ich es mir so, andererseits kam sie mir wirklich groß vor – hab sowas auf unseren Bergerln noch nicht gesichtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.