Murpromenade am Südalpenweg

Werner und Albert beim Weitwanderstein
Werner und Albert beim Weitwanderstein

Eine Winterwanderung, die eigentlich keine hätte sein sollen.

Eigentlich lautet der Plan, im Winter/Frühjahr 2013 den bereits begangenen Abschnitt des Südalpenwegs bis Bleiburg etappenweise zu wiederholen, bevor wir/ich anschließend die Fortsetzung in die Karawanken wagen.

Der erste Abschnitt des Weges bis Spielfeld führt immer im Nahbereich der Mur, die hier die Grenze zu Slowenien bildet. An jenen Stellen, wo der Weg vom Verlauf der Mur abweicht, bieten sich immer Alternativen direkt am Fluss, wo man auf schmalen Pfaden wandern kann.

Von Spielfeld fahren Albert, Werner und ich mit der S-Bahn nach Bad Radkersburg, von dort müssen wir erst durch die Stadt zur Therme, wo auch der Weitwanderstein steht. Hier beginnen, bzw. enden zwei der zehn österreichischen Weitwanderwege.

Am 07er (Ostösterreichischer Grenzlandweg) könnten wir der Ostgrenze Österreichs folgend bis ins Waldviertel wandern, der 03er (Südalpenweg) bringt uns entlang der Staatsgrenzen zu Slowenien und später Italien bis nach Osttirol – Fortsetzung bis Bozen möglich!

Links geht's ins Waldviertel, rechts nach Osttirol
Links geht’s ins Waldviertel, rechts nach Osttirol
Auf den ersten Metern
Auf den ersten Metern
Murpromenade
Murpromenade

In Graz liegt zu diesem Zeitpunkt bereits kein Schnee mehr, leider gilt dies für die südliche Steiermark nicht, so wird die Wanderung unerwartet lang und mühsam.

Murpromenade mit Schnee
Murpromenade mit Schnee
Murpromenade mit Schnee und Grenzstein
Murpromenade mit Schnee und Grenzstein

Bis zum Murturm in Gosdorf weichen wir von der offiziellen Route ab, die hier etwas im Hinterland und großteils auf Asphalt- und Schotterstraßen verläuft. Da sind mir die Wege am Ufer lieber.

Trotz falschem Schuhwerk kommt Albert trockenen Fußes über den Bach
Trotz falschem Schuhwerk kommt Albert trockenen Fußes über den Bach
Farbklecks in der ansonsten weißen Landschaft
Farbklecks in der ansonsten weißen Landschaft
Steirerbrücke
Steirerbrücke
Wie im Kindergarten: Schnee in die Mur werfen
Wie im Kindergarten: Schnee in die Mur werfen
Plumpf!
Plumpf!
Murturm bei Gosdorf
Murturm bei Gosdorf

Der Murturm in Gosdorf hat leider um diese Jahreszeit Wintersperre, was Werner nicht daran hindert, ihn trotzdem zu besteigen. Da ich schon oft oben war, gebe ich ihm lediglich meine Kamera mit.

Wintersperre - was ist das?
Wintersperre – was ist das?
Doppelhelixstufenverstrebungen
Doppelhelixstufenverstrebungen
Aussicht
Aussicht
Straden
Straden

Bei Mureck wird die Möglichkeit einer Einkehr von meinen Mitwanderern ausgeschlagen. Gut so, die Zeit ist eh schon weit fortgeschritten. Während einer Rast bei der Murfähre zwischen Weitersfeld und Sladki Vrh setzt dann auch schon die Dämmerung ein.

Knapp vor Mureck
Knapp vor Mureck
Engstelle bei Mureck
Engstelle bei Mureck
Schiffsmühle Mureck
Schiffsmühle Mureck
Abendstimmung
Abendstimmung

Für die knapp 34 Kilometer haben wir 7:45 Stunden gebraucht. Einen Monat später bin ich es ohne Begleitung als „Nachmittagsspaziergang“ nochmal gegangen. Ohne Schnee und ohne Pausen war ich um 2 Stunden schneller.

Zur Fortsetzung der Tour mit Werner und Albert kommt es vorerst nicht, entweder spielen das Wetter oder andere Widrigkeiten nicht mit, die oben erwähnte Fortsetzung in die Karawanken musste ich auch alleine beginnen.

Immer wieder ein schöner Spaziergang, die einzelnen Abschnitte des Wegs entlang der Mur gehe ich relativ häufig, immer dann wenn wenig Zeit bleibt oder ich keine Lust auf Höhenmeter habe.



🙂 Vergiss nicht, den Artikel zu teilen, wenn er dir gefallen hat!

🙂 Mehr davon? Hol dir den Newsletter!

Abonniere jetzt den kostenlosen gipfelrast-Newsletter und du wirst über neue Artikel sofort informiert!

One thought on “Murpromenade am Südalpenweg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.