Maiskogel & Schoppachhöhe

Ein weiterer Aus­sichts­berg im Pinzgau steht heute auf dem Speise­plan!

Um die ersten paar hundert Höhen­meter zu über­winden, benützen wir die Oldtimer-Seilbahn von Kaprun auf den Maiskogel.

Von der Bergstation marschieren wir auf dem nach Süden führenden Grat aussichtreich dem Kitzsteinhorn entgegen.

Mit der Seilbahn auf den Maiskogel
Mit der Seilbahn auf den Maiskogel
Der erste Blick zum Kitzsteinhorn
Der erste Blick zum Kitzsteinhorn

Nicht nur das Gasthaus Glocknerblick finden wir heute geschlossen vor, auch die namens­gebende Aussicht zu Österreichs höchstem Berg ist außer Betrieb. Einige Wolken tief drinnen in den Hohen Tauern verhindern einen Schnappschuss des 3798m hohen Berges.

Nicht verstecken – ganz im Gegenteil – will sich aber das Kitzsteinhorn, dem wir im Vorjahr einen kurzen Besuch abgestattet haben.

Blechernes Getier bei der Glocknerblickhütte
Blechernes Getier bei der Glocknerblickhütte
Auf der Dreiwallnerhöhe
Auf der Dreiwallnerhöhe

Beim Kreuz auf der Dreiwallnerhöhe legen wir eine kurze Pause ein, um unsere Kräfte für den steilen, aber aussichts­reichen Anstieg zur Schoppachhöhe zu sammeln.

Aufwärts von der Dreiwallnerhöhe
Aufwärts von der Dreiwallnerhöhe
Das Kitzsteinhorn ragt über den sanften Gipfel der Schoppachhöhe
Das Kitzsteinhorn ragt über den sanften Gipfel der Schoppachhöhe

Ein paar mal täuscht die Schoppachhöhe einen falschen Gipfel vor, doch schließlich sind alle Hürden überwunden und wir erreichen das Gipfelzeichen. An Hexenverbrennungen in dunkler Vorzeit will es die Wanderer erinnern.

Gipfelkreuz einmal anders
Gipfelkreuz einmal anders
Blick auf Zell am See, dahinter die Schwalbenwand, wiederum überragt vom Steinernen Meer
Blick auf Zell am Zeller See, dahinter die Schwalbenwand, überragt vom Steinernen Meer
Gipfelfoto
Gipfelfoto

Gerne würden wir jetzt am Kamm weiterwandern, doch es ziehen bereits die Wolken der angekündigten Schlechtwetterfront auf. Daher müssen wir uns den Ausflug zur Krefelder Hütte wohl für ein andermal aufheben.

Der weitere Weg zum Kitzsteinhorn
Der weitere Weg zum Kitzsteinhorn
Blick zur Gletscherwelt der Hohen Tauern
Blick zur Gletscherwelt der Hohen Tauern

Zurück spazieren wir auf der selben Route, haben nun aber einen traumhaften Blick auf den gestrigen Ausflug zur Schwalbenwand, den Pinzgauer Spaziergang hoch über dem Salzachtal sowie den Zeller See.

Auf der selben Route marschieren wir wieder in Tal (zur Seilbahn)
Auf der selben Route marschieren wir wieder in Tal (zur Seilbahn)

Bevor wir wieder ins Tal schweben, kehren wir noch bei der – steirisch geführten – Hütte neben der Bergstation ein.

🙂 Mehr davon? Hol dir den Newsletter!

Abonniere jetzt den kostenlosen gipfelrast-Newsletter und werde über neue Artikel sofort informiert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.