Wenn der Himmel Feuer fängt…

In den Tagen um die Winter­sonnen­wende war die Steiermark mit prächtigen Sonnen­unter­gängen gesegnet. Grund genug, auf ein Dacapo zu hoffen und die grandiose Abend­stimmung von erhöhter Position aus einzufangen.

Gleich vorweg: Der Ausflug auf den Schöckl hat sich vollends ausgezahlt!

Die Webcam am Grazer Hausberg verspricht viel: Eine geschlossene Wolkendecke, in Richtung Südwesten jedoch ein großes blaues Fenster als Einlass für das Abendrot! Wenn das nur bis zum Abend hält…

Blick aufs Grazer Becken
Blick aufs Grazer Becken

Und es hat gehalten! Schon im Aufstieg vom Schöcklkreuz über die Weiße Wand zeigen sich prächtige Lichtstimmungen. Am Ostgipfel angekommen muss ich mich sputen, schließlich will ich noch ans andere Ende des Gipfelplateaus um freie Sicht nach Westen zu haben!

In die Oststeiermark
In die Oststeiermark
Der Sender am Ostgipfel des Schöckls
Der Sender am Ostgipfel des Schöckls
Aufigondl'n & Owischweb'n - ich ziehe den Weg zu Fuß vor!
Aufigondl’n & Owischweb’n – ich ziehe den Weg zu Fuß vor!

Beim Gipfelkreuz angekommen steht die Sonne schon knapp über dem Horizont, gerade rechtzeitig! Was nun folgt, ist nur schwer zu beschreiben, auch die Fotos können die Stimmung nur teilweise einfangen! Es ist, als hätte jemand die Wolken angezündet und diese glühen nun still vor sich hin.

Das Gipfelkreuz im Westen des Plateaus
Das Gipfelkreuz im Westen des Plateaus
Freie Sicht nach Westen!
Freie Sicht nach Westen!
Lange dauert's nicht mehr!
Lange dauert’s nicht mehr!

Nur bei besten Sichtbedingungen sieht man von hier zum Triglav. Heute ist das wieder einmal der Fall und der 153 km weit entfernte höchste Berg Sloweniens ist gut zu erkennen. Gleich daneben geht die Sonne unter.

Seltene Gipfel: Die Sonne versinkt neben dem slowenisch-kärntner Dreigestirn aus Vertatscha, Hochstuhl und Triglav.
Seltene Gipfel: Die Sonne versinkt neben dem slowenisch-kärntner Dreigestirn aus Vertatscha, Hochstuhl (links) und Triglav (rechts).
Abendstimmung
Abendstimmung
Feuer am Himmel
Feuer am Himmel
Prächtige Farbenspiele
Prächtige Farbenspiele
Sogar die hiesigen Wirtsleute lassen für diesen Sonnenuntergang alles liegen und stehen!
Sogar die hiesigen Wirtsleute lassen für diesen Sonnenuntergang alles liegen und stehen!
Ein Gemälde am Himmel
Ein Gemälde am Himmel

Ein weiterer Berg erregt meine Aufmerksamkeit, genau über dem Gleinalmsattel schaut ein mir unbekannter Gipfel drüber.

Zwischen Rossbach- und Speikkogel: Ja, wer lugt denn da über den Gleinalmsattel?
Zwischen Rossbach- und Speikkogel: Ja, wer lugt denn da über den Gleinalmsattel?

Mit einem zufällig anwesenden Schöckl-Stammgast komme ich ins Gipfel-Gespräch. Er ist heuer bereits zum 220. (!) Mal hier heroben und hat dabei eine beeindruckende sechsstellige Anzahl an Höhenmetern gesammelt. Und auch den unbekannten Gipfel kennt er: Es ist der Greim in den Schladminger Tauern, 99 Kilometer weit weg.

Langsam wird es dunkel...
Langsam wird es dunkel…
Das tut meiner Stimmung aber keinen Abbruch!
Das tut meiner Stimmung aber keinen Abbruch!

Auch wenn es schwer fällt, mich von diesem Panorama zu lösen, irgendwann muss ich doch wieder ins Tal hinunter. Um viele Eindrücke und unzählige Fotos auf der Speicherkarte reicher nehme ich den Normalweg, der aber wie immer in den Wintermonaten komplett vereist ist.

Wanderstöcke und Grödel sind zuhause, so wird’s ein Eiertanz im Dunkeln. Von einer unfreiwilligen Bodenberührung abgesehen komme ich aber sicher und zügig zurück zum Auto.

Noch ein Sender
Noch ein Sender
Ein letzter Blick auf Graz, bevor ich wieder ins Tal eile...
Ein letzter Blick auf Graz, bevor ich wieder ins Tal eile…

Auch wenn mich heute sicher noch manch tolles Packerl unterm Christbaum erwarten wird, dieses wunderschöne Geschenk am Vorweihnachtsabend wird nur schwer zu toppen sein! Dankeschön, liebe Natur! #BestThingsInLifeArentThings

🙂 Mehr davon? Hol dir den Newsletter!

Abonniere jetzt den kostenlosen gipfelrast-Newsletter und werde über neue Artikel sofort informiert!

One thought on “Wenn der Himmel Feuer fängt…

  1. hallo wanderer!!!

    super bericht, bin auch ein wanderer aus graz und hab am 23.dez auch eine (kleine) wanderung von graz nach weinitzen und retour unternommen, himmel brennt trifft´s wohl am besten -super! dacht ich mir auch perfekt!!!! yeah und ein kleiner anhang meinerseits:

    Der Greim ist ein markanter Berg mit einer Höhe von 2474 m ü. A. in den südlichen Wölzer Tauern. Er liegt auf dem Gemeindegebiet von St. Peter am Kammersberg in der Steiermark.(quelle wiki)

    mit dank alles liebe und beste auf deinen wanderungen mfg hainbuche(heinz)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.