Tipp: Bärofen – Schneeschuhtour mit Schönheitsfehler

Obwohl nur mit 1720 Metern Seehöhe gesegnet ist der Bärofen trotzdem ein feiner Aussichtsberg. Knapp an der Steirisch-Kärntner Grenze gelegen bieten sich sowohl die Weinebene als auf die Hebalm als Ausgangspunkte an.

Heute wählen wir den Zugang von der Rehbockhütte auf der Hebalm. Üblicherweise ist hier gut gespurt, man kann aber auch rechts und links in den Tiefschnee ausweichen. Für uns hat diese Schneeschuhtour heute jedoch einen kleinen Schönheitsfehler, aber dazu später mehr…

Der Startpunkt ist bei der Rehbockhütte
Der Startpunkt ist bei der Rehbockhütte

Zuerst will die Skipiste bei den Klugliften gequert werden, danach ist aber schon Schluss mit dem großen Winterrummel. Der eine oder andere Schneeschuhwanderer wird uns heute noch entgegen kommen, ansonsten haben wir den Weg für uns allein.

Vorerst gemütlich durch den Wald
Vorerst gemütlich durch den Wald

Nach einem Forststraßenkilometer (nicht geräumt!) erreichen wir die – leider nicht bewirtschaftete – Stoffhütte, wo wir auch auf die Langlaufloipe treffen. Ein Langläufer legt vor uns einen lupenreinen Bauchfleck hin, hier wird dem Hobby-Paparazzo etwas geboten!

Die Stoffhütte - und ein Langläufer im Sturzflug
Die Stoffhütte – und ein Langläufer im Sturzflug

Ein Stück weit folgt die Schneeschuhspur nun dem Weitwanderweg 05, auch die Kärntner Landesgrenze verläuft hier. Nach der Überquerung einer großen Almwiese leitet uns jedoch ein Wegweiser nach rechts auf Kärntner Boden ab.

Über tiefverschneite Lichtungen
Über tiefverschneite Lichtungen
Weites Land
Weites Land
Dem Bärofen entgegen
Dem Bärofen entgegen

Ein Bach wird auf einem wackeligen Brett gequert, danach stapfen wir über eine endlose Hochfläche dem Gipfel entgegen. Ein wahres Winterwunderland tut sich uns auf. Erst ganz zum Schluss wird es noch einmal steil, da ist das Gipfelkreuz aber schon in Griffweite.

Bachquerung
Bachquerung
Winterwunderland
Winterwunderland
Verfallene Hütte
Verfallene Hütte
Spuren im Schnee
Spuren im Schnee
Über eine weite Hochfläche...
Über eine weite Hochfläche…
Ausblick zur Koralpe
Ausblick zur Koralpe
Die letzten Meter steil hinauf...
Die letzten Meter steil hinauf…
Oben!
Oben!

Die Fernsicht vom Bärofen ist reichlich mit bekannten Gipfeln ausgestattet: Im Süden dominiert die Koralpe, auch der Triglav in 105 Kilometern Entfernung zeigt sich. Im Norden reicht der Blick beinahe ebenso weit bis zur Rax. Hier ist das vollständige Panorama.

Der Ausblick belohnt für die Mühen!
Der Ausblick belohnt für die Mühen!

Das klingt doch nach einer perfekten Schneeschuhtour, was ist denn nun der eingangs erwähnte Schönheitsfehler?

Als Schneeschuhtour ist der Bärofen auch ein ideales Ziel, da gibt es eigentlich gar nichts auszusetzen! Blöd nur, dass die Schneeschuhe zuhause im Keller liegen geblieben sind…

Und mit den normalen Wanderschuhen sind wir trotz der gut ausgetretenen Spur immer wieder knietief eingebrochen. Und die Stapferei kostet ordentlich Kraft! Zum Trost haben wir heute im Kampf gegen die Folgen der Weihnachtskekse einen Etappensieg errungen…

Übersichtskarte: Startpunkt rechts oben beim Schlepplift, links unten der Bärofen
Übersichtskarte: Startpunkt rechts oben beim Schlepplift, links unten der Bärofen

 

🙂 Mehr davon? Hol dir den Newsletter!

Abonniere jetzt den kostenlosen gipfelrast-Newsletter und werde über neue Artikel sofort informiert!

7 thoughts on “Tipp: Bärofen – Schneeschuhtour mit Schönheitsfehler

  1. Gedanklich bin ich mitgewandert und hab jeden Schritt genossen…
    Bei mir sind die Schneeschuhe den ganzen Winter über im Kofferraum. Ohne Schneenachschub hier im Rheinland wird mir das bald allerdings auch nichts mehr nützen.
    Daher: lieber ohne und mit viel Schnee, als mit auf grüner Wiese 😉

    1. Bei uns ziert sich der Winter ja auch schon geraume Zeit. Der für letzte Woche vorhergesagte „Jahrhundertschneefall“ hat sich dann auch nicht materialisiert.

      Aber es war gut zu sehen, dass es weiter oben doch ein bissl besser ausschaut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.