Jahresrückblick: Weitwandern 2015

Der Sommer 2015 hat es gut mit den österreichischen Weitwanderern gemeint. Dank langer Schönwetterperioden konnte Österreich umrundet, das Land der Länge nach durchquert oder von hier in weite Ferne marschiert werden.

Die Touren haben im Internet viele Spuren hinterlassen, immer fleißiger bloggen die weit­wandernden Österreicher. Nehmt euch nach dem Lesen dieses Artikels besser ein paar Tage frei und heizt den Ofen an, denn beim Versuch alle Berichte zusammenzutragen habe ich genügend Lesestoff für viele kalte Wintertage gefunden!

Rund ums Daheim!

  • Auf ihrer Tour rund um ganz Österreich hat Carmen einige Weit­wander­wege zusammen­gestoppelt, da wird es wohl bald Wanderabzeichen regnen! 137 Tage lang war sie unterwegs und unter dem Motto Carmen geht hat sie täglich Freud und Leid mit uns daheim gebliebenen geteilt. Auch die Zeitung berichtete über die steirische „Wanderine“.
  • Ebenfalls um seine Homezone, in diesem Fall Kärnten, ist Werner marschiert. Mitgebracht hat er Eindrücke vom Kärntner Grenzweg.
  • Eine Woche pro Jahr arbeiten sich Nina und Julia am Steirischen Landesrundwanderweg rund um die Grüne Mark vor.
  • Zum Abschluss gebracht haben Gertrude & Christine ihre Grenzgänge um Österreich. Dies bedeutete, 2015 von der Zugspitze nach Salzburg zu wandern und zu radeln.

Nach ganz weit weg!

Schon beim 2014er-Jahresrückblick war Ali dabei, doch zum Jahreswechsel hatte er gerade einmal die halbe Tour hinter sich. Und war trotzdem bereits 5 Monate unterwegs! Seit Ende Mai wissen wir: Ein Fußmarsch von Graz in den Oman erfordert 8600 Kilometer per pedes und über 300 Wandertage. Hier die Video-Kurzfassung: 360° Graz to Salalah.

Der Länge nach durch die Alpen

Der #Nordalpenweg 01 hat heuer einige Wanderer angezogen:

  • Bregenz war das erklärte Ziel, doch irgendwann sagte der Winter Stopp! Vom Hochschwab bis ins Karwendel war Fanny Famos unterwegs.
  • Zwei Euro pro Nordalpenweg-Kilometer wollte Stephan für einen guten Zweck sammeln. Nicht nur deshalb ist es schade, dass aus wien2bregenz heuer nur wien2bischofshofen geworden ist.
  • Aus der Zeitung erfahren durften wir von Markus und seinem 40-tägigen Nonstop-Marsch quer durch das Land.
  • Und das Projekt Nordalpenweg 01 führte zwei Damen vom Stephansplatz bzw. Neusiedlersee – vorerst einmal – zur Schneealpe.

Auch der #Zentralalpenweg 02 hatte seine Besucher:

Geschichten mit weniger Bergen

Wer war denn auf den #Mariazeller Wegen 06 unterwegs?

Auch der #Rupertiweg 10 hat einen flachen Teil:

Sonst noch was?

Was weissagt die Glaskugel für 2016?

Bei manchen der obigen Links lohnt es sich, sie auch 2016 im Auge zu behalten, da wird wohl einiges seine Fortsetzung finden. Aber es gibt schon einige ’neue‘ Vorhaben:

  • Knut-Detlef (keine Sorge, der arme Mann heißt nicht wirklich so) wälzt – Geocaching sei Dank – Pläne für eine Geocaching-Wanderung von Graz nach Monaco.
  • Eine ganz schöne Rennerei verspricht Projekt Oe-3000 2016 zu werden: Nicht 01 mal, nicht 02 mal, sondern gleich 03 mal quer durch Österreich will Matthias laufen oder speedhiken.
  • Und ich gestehe, dass ich selbst auch etwas in Planung habe, aber davon erzähle ich lieber ein andermal!

Ein wichtiger Link war nicht dabei? Teile ihn mir bitte in den Kommentaren mit!

🙂 Mehr davon? Hol dir den Newsletter!

Abonniere jetzt den kostenlosen gipfelrast-Newsletter und werde über neue Artikel sofort informiert!

One thought on “Jahresrückblick: Weitwandern 2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.