Mir san die Haute-Wolay… – #gowest Tag 26

…mir schlof’n heit über’m See!
Der Platz ist a Wahnsinn.
Und mir san drin!

So schön es hier ist, dass die Tour heute am Wolayersee endet war so nicht geplant. Eigentlich sollte das Zelt zu seinem ersten Einsatz kommen.

Die Tour ist einfach beschrieben, zuerst lange rauf zum Valentintörl und von dort kurz runter zum Wolayersee. Laut Wanderführer nur wenige Kilometer, dazwischen allerdings 900 Höhenmeter.

Wir teilen uns den Weg mit den Murmeltieren.

Vom Törl ist der See schon gut zu sehen.

Bei der Hütte wird erstmal zugekehrt, ein Teller Spaghetti soll als Stärkung für den Rest des Tages dienen. Da wir uns ebensowenig wie das Wetter entscheiden können, ob zelten heute wirklich eine gute Idee ist, frage ich zur Sicherheit ob noch zwei Plätze frei sind.

Und ob sich diese nicht im berüchtigten 15er Zimmer befinden, von dessen Geräuschkulisse Martin am Weg nach Monaco kürzlich wenig angetan war. Er hat berichtet.

Is des der, der was des im Internet geschrieben hat? weiß der Wirt nach meiner Frage gleich Bescheid. Ganz teilt er Martins Meinung wohl nicht 😉

(Ich nach Besichtigung eigentlich auch nicht)

Aber wir bleiben hier – zur Sicherheit trotzdem in Zimmer 25 – und nutzen den Nachmittag, um gemeinsam mit unseren burgenländischen Freunden bei der italienischen Nachbarhütte (gut, günstig & schöner Stempel!) auf ein Getränk einzukehren.

🙂 Mehr davon? Hol dir den Newsletter!

Abonniere jetzt den kostenlosen gipfelrast-Newsletter und werde über neue Artikel sofort informiert!

4 thoughts on “Mir san die Haute-Wolay… – #gowest Tag 26

  1. Danke für die gemeinsam verbrachten Stunden am 03er zwischen Zollnerseehütte und Wolayerseehütte.
    Weiterhin alles Gute für euren weiten Weg nach Bozen. Vor allem gutes Wetter.
    Die vier Burgenländer
    Annemarie, Sepp, Fred und Joe.

    1. Es hat uns auch sehr viel Spaß gemacht, mit euch zu wandern!

      Schade, dass wir uns am letzten Tag nicht mehr getroffen haben, ihr wart einfach zu schnell für uns… 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.