Strada delle Malghe – #gowest Tag 28

Die Strada delle Malghe, zu deutsch Almstraße, verbindet mehrere Almen auf der Südseite der Karnischen Alpen und wird meist als Schlechtwetterroute begangen, stellt aber trotzdem eine schöne und aussichtsreiche Alternative zum Hauptweg auf dem Kamm dar.

Wir starten heute bei blauem Himmel in den Tag, wissen aber, dass spätestens zu Mittag eine Kaltfront eintreffen soll. Somit ist Beeilung angesagt.

Die ‚Straße‘ ist zu Beginn ein schöner Wanderweg und verläuft immer in einem Bereich zwischen 1900 und 2000 Metern, allzugroße Höhenunterschiede sind also nicht zu erwarten.

Auch in den besser ausgebauten Abschnitten ist wohl nicht mit viel Autoverkehr zu rechnen.

Schließlich erreichen wir die Straße auf das Tilliacher Joch. Diese wurde im ersten Weltkrieg gebaut und seither wohl nicht mehr wirklich benötigt oder benutzt. Dementsprechend der Zustand.

Am Joch tauchen alte Militärbauten aus dem mittlerweile aufgezogenen Nebel auf.

Auf der österreichischen Seite ist das Wetter wieder freundlicher und wir können schon hinunterblicken zur Porzehütte, wo wir heute Nacht bleiben.

🙂 Mehr davon? Hol dir den Newsletter!

Abonniere jetzt den kostenlosen gipfelrast-Newsletter und werde über neue Artikel sofort informiert!

2 thoughts on “Strada delle Malghe – #gowest Tag 28

  1. Ich möchte einmal bedanken für die vielen schönen Eindrücke – sie machen einem Lust auch einmal auf so einen – nicht ganz so langen – Weg zu gehen.
    Viel Spaß und Wetterglück wünsche ich Euch noch
    lg Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.