Bye bye, Karnische! – #gowest Tag 31

Als wir heute morgen von der Obstanser Seehütte aufbrechen, wissen wir: das wir unser letzter Tag am Karnischen Höhenweg, auf dem wir nun fast zwei Wochen verbracht haben.

Wir sind bereits am Weg hinauf zum Gipfel des Eisenreich, als sich die ersten Sonnenstrahlen nach Hütte und See strecken.

Das wird heute für uns ein bisschen die Königsetappe am Karnischen Höhenweg. Nicht nur der vielen Gipfel wegen sondern auch weil erstmals Wetter und Sicht so richtig gut sind.

Wir blicken in die Dolomiten, die Berge dort sind in fluffige Wattebäusche gehüllt.

Und endlich: der erste Blick zu den drei Zinnen (etwas links der Bildmitte).

Besser zu erkennen – zumindest die großen zwei der drei – mit ein wenig Zoom.

Helen und der Fels sind im vergangen Monat gute Freunde geworden.

Da machen auch solch wackelige Konstruktionen nichts mehr aus.

Blick auf den Herzerl-See im Hochgränten-Sattel.

Das ist eine der letzten Markierungen des Karnischen Höhenwegs für uns.

Denn bald nach der überlaufenen Sillianer Hütte wird abgebogen.

KH- und Südalpenwegsbegeher wenden sich hier nach rechts und steigen ab nach Sillian, wo sie beim Bahnhof ihren letzten Stempel holen können.

Wir hingegen steigen nach links ab und gehen hinunter nach Sexten, dem Eingangstor in die Dolomiten.

Wir beziehen Quartier in einem altehrwürdigen (man kann auch sagen retro) Gasthof mitten im Ort und freuen uns auf den morgigen Ruhetag.

🙂 Mehr davon? Hol dir den Newsletter!

Abonniere jetzt den kostenlosen gipfelrast-Newsletter und werde über neue Artikel sofort informiert!

8 thoughts on “Bye bye, Karnische! – #gowest Tag 31

  1. Während ihr den 03er fertig habt, komme ich heute von Eibiswald nach Laaken. Gh Strutz wird heute meine Herberge sein. Mal sehen ob ich die lange Etappe nach Bleiburg bei schlecht angesagtem Wetter schaffe.
    Lg noch aus der Steiermark
    Volker

  2. Vielen Dank für die Berichte! Ich bin den Karnischen Höhenweg auch schon gegangen, aber in entgegengesetzter Richtung. Alles Gute, ich werde euch weiterhin (online) begleiten!

    1. Gern geschehen 😉

      Ja, die meisten gehen ihn in die Gegenrichtung (was wohl am Rother-Führer liegt).

      Dabei finde ich die Ost-West-Richtung fast interessanter, vor allem wenn man den ganzen KHW (ab Thörl-Maglern) geht. Da gibt es fast jeden Tag eine Steigerung.

  3. Wow! So weit seid ihr schon gekommen? Der Karnische Höhenweg würde mich auch durchaus anlachen, vielleicht schaffe ich es ja einmal in den Süden Österreichs. Danke jedenfalls für die großartigen Bildberichte!

  4. Hallo Gert

    Bin mal deinem Link auf meinem Blog gefolgt und so auf gipfelrast.at gestoßen – richtig tolle Seite, bin sicher nicht das letzt Mal da gewesen!

    Sind einen Teil des Karnischen Höhenwegs dieses Jahr auch schon gegangen und deine Bilder lassen mich gerade wieder von schönen Wandertagen träumen. 😉

    Alles Liebe Vanessa von http://www.dancing-on-clouds.at

    1. Danke!

      Welchen Teil des KHW bist du gegangen? Den Westteil (Sillian – Plöcken) wie die meisten? Ich fand auch den Osten sehr schön, nicht so spektakulär, aber auch viel einsamer!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.