Leaving Sexten: Heumandln & Lärchenwiesen – #gowest Tag 32

Anstatt des geplanten Pausentags kommt heute doch eine kurze Etappe dran. Einerseits weil morgen das Wasser eimerweise vom Himmel fallen soll und andererseits weil uns Quartierprobleme einen kleinen Strich durch die Rechnung machen.

Unser Ziel ist an diesem Nachmittag die Talschlusshütte im Fischleintal, bzw. eigentlich der Parkplatz selbiger. Wir lassen Sexten hinter uns und haben von Anfang an die schroffen Gipfel der Dolomiten im Blick. Auch wenn sie sich vorerst noch hinter sanften Wiesen verstecken wollen.

Wir finden (lehr-)reiche Beute für Schwammerlsucher.

Auf halber Strecke kommt uns plötzlich Werner entgegen. Er wird uns nun wieder für den Rest der Tour begleiten.

Zwischendurch eröffnen sich uns schöne Rückblicke auf unsere letzten Wandergipfel in den Karnischen Alpen.

Eine für das Hochpustertal typische Kulturlandschaft stellen die schütter mit Lärchen besetzten Wiesen dar.

Heu wird hier noch auf traditionielle Weise getrocknet. Oder werden die Heumandln nur als Fotomotiv für durchwandernde Touristen aufgestellt?

Heumandln im Fischleintal

Gerne hätten wir ja in der Talschlusshütte übernachtet, aber es ist dort kein freies Bett zu bekommen. Eine mögliche Alternative könnte die Dreischusterhütte im Innerfeldtal darstellen, doch auch hier diagnostiziert der Hüttenwirt nach einem Blick ins Reservierungsbuch: bummvoll.

So müssen wir noch eine Nacht in Sexten verbringen und selbst hier wird es kompliziert. Um ein Zimmer für die Verlängerungsnacht zu finden müssen wir in den Nachbarort Moos ausweichen. Als Entschädigung gibt es dort Tiramisu zum Frühstück!

Übrigens: Den Ruhetag zu verschieben hat sich im Nachhinein übrigens als gute Entscheidung herausgestellt, der Wetterbericht hat voll ins Schwarze getroffen. Wir nutzen den nassen Tag für einen Ausflug nach Bruneck, um ein paar Dinge für den Weiterweg zu besorgen.

🙂 Mehr davon? Hol dir den Newsletter!

Abonniere jetzt den kostenlosen gipfelrast-Newsletter und werde über neue Artikel sofort informiert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.