Video: Von der Donau ins Ötscherland – Nord-Süd-Weitwanderweg – #südwärts

Nun bereits südlich der Donau unterwegs, durchquere ich die Wachau und mit dem Mostviertel ein (mir) völlig unbekanntes Eckerl Österreichs. Die Alpen sind bereits zum Greifen nah und die Tage geprägt vom wechselhaften Wetter.

Sonnenschein und Schneefall wechseln beinahe im Minutentakt, letzterer wird mir auf der Tour noch einiges Kopfzerbrechen bereiten. Vorerst kann ich jedoch durch eine schöne Winterlandschaft dem Ötscher entgegenwandern.

Einen Tag verbringe ich am Wachau-Abschnitt des Jakobswegs, bevor ich einen Ruhetag abseits des Weges (Sidestep nach Wien) einlege. Der Folgetag endet in St. Leonhard am Forst, danach verbringe ich eine rittermäßige Nacht hoch droben auf der Plankensteiner Burg. Über das verschneite Hochbärneck erreiche ich schließlich Lackenhof am Fuß des Ötschers.

Die Tourenberichte dazu:

Die letzte verbleibende Episode wird in den kommenden Wochen erscheinen, versprochen!

Kapitel 1: Oberes Waldviertel: Rottal – Gmünd – Nebelstein.
Kapitel 2: Waldviertel: Nebelstein – Spitz/Donau.
Kapitel 3: Von der Donau ins Ötscherland.
Kapitel 4: Mariazellerland: Hin zum Hochschwab.
Kapitel 5: Weststeirische Almlandschaften: Kor- und Gleinalpe.
Kapitel 6: Die hohen Berge: Eisenerzer Reichenstein & Hochschwab.



🙂 Vergiss nicht, den Artikel zu teilen, wenn er dir gefallen hat!

🙂 Mehr davon? Hol dir den Newsletter!

Abonniere jetzt den kostenlosen gipfelrast-Newsletter und du wirst über neue Artikel sofort informiert!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.