Die intensivsten, großartigsten und einzigartigsten 24 Stunden meines (Wander-)Lebens

24 – 70 – 2200: lauten so die Traummaße eines perfekten Wanderwochenendes? Wohlgemerkt, hier geht es um Stunden – Kilometer – Höhenmeter.

JA! Dabei hätten wir es sooo gemütlich haben können, wären wir am Samstag einfach beim Freundschaftsfest in Bärnbach sitzen geblieben. Stattdessen starten 102 verrückte Wanderer um 11 Uhr in ein Unterfangen mit ungewissem Ausgang, das erst am Sonntag zur gleichen Zeit am gleichen Ort sein Ende finden wird.

Wir sehen uns in 24 Stunden!

Bereits zum dritten Mal findet in der Lipizzanerheimat rund um Bärnbach die 24-Stunden Wanderung der Naturfreunde Bärnbach statt, zum ersten Mal sind wir dabei.

24 Stunden non-stop auf den Beinen, ob das gut geht?

Und wieder lautet die Antwort: JA! 70 Kilometer und 2200 Höhenmeter später prangt Ich hab’s geschafft! auf jedem unserer Finisher-Shirts, die wir in Zukunft mit Stolz tragen werden – vielleicht bei der 24-Stunden Wanderung 2018… 😉

Gut, die letzte Antwort müsste korrekterweise JA, aber…! lauten. Doch es wird wohl noch eine Weile brauchen, bis alle Eindrücke dieses Tages und dieser Nacht verarbeitet sind, ein detaillierter Erlebnisbericht folgt.

Aber das Video kann und will ich Euch nicht länger vorenthalten, bitte schaut’s rein:

Ein großes Dankeschön! an Reinhold & sein Team – für die Organisation dieser einzigartigen Veranstaltung, für die Begleitung und die motivierenden Worte in diesen 24 Stunden. Besonders danken möchte ich den vielen Helfern, die hier unsichtbar im Hintergrund gearbeitet haben.

Es war etwas ganz besonderes – wir haben so etwas noch nie erlebt.

P.S. Geschlafen haben wir danach gut…



🙂 Vergiss nicht, den Artikel zu teilen, wenn er dir gefallen hat!

🙂 Mehr davon? Hol dir den Newsletter!

Abonniere jetzt den kostenlosen gipfelrast-Newsletter und du wirst über neue Artikel sofort informiert!

4 thoughts on “Die intensivsten, großartigsten und einzigartigsten 24 Stunden meines (Wander-)Lebens

    1. …vor allem eingedenk der Tatsache, dass ich mit ihr bei den zwei letzten Labestationen den folgenden Dialog führen musste:

      – Wie lang bist schon da?
      – Schon lang!

      Ich in der Rolle des Nachzüglers, wohlgemerkt.

    1. 1) Dankeschön!
      2) Leider nur fast, auch nächstes Jahr geht es wieder nicht bei der Casa Sandra vorbei – evtl. könntest du dich für 2019 als Labestation andienen 😉
      3) nochmals Dankeschön!
      4) Vom Zicklein hätte ich noch ein wenig mehr Aufnahmen gehabt, da ginge sich fast ein eigenes Video aus 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.