Wandern

E11: Durch den Urwald im Osten Berlins

Nochmal Berlin. Auch den letzten Tag unseres Aufenthalts widmen wir dem Europäischen Fernwanderweg E11, diesmal wandern wir allerdings im Osten der Stadt.

Die Schnittpunkte des E11 mit den S-Bahnlinien geben den Rahmen für diese Wanderung vor. Der Bahnhof Hoppegarten wird zu unserem Startpunkt, für das Ende haben wir mehrere Optionen. Und wieder erleben wir eine wunderbar grüne Wanderung, welche wir so nicht erwartet hätten.

Reisebericht

Berlin by Fernwanderweg.

Oder fahren wir nach Berlin? Ich gebe zu, die Frage löst erst Begeisterungsstürme in mir aus, zumal sich das ‚oder‘ auf eine lang geplante Wanderwoche in der Heimat bezieht.

Aber sowohl der hiesige als auch der dortige Wetterbericht sind argumentativ auf der Seite meines Schatzes und die noch verfügbaren Sparschiene-Tickets für die Fahrt im ICE-Sprinter nach Berlin überzeugen mich schnell. Und wandern tun wir trotzdem! wird mir versprochen.

So reisen wir gemütlich in die deutsche Hauptstadt, bereits am nächsten Vormittag nehmen wir die S-Bahn nach Potsdam, welches an gleich zwei Europäischen Fernwanderwegen liegt.

Wandern

Salzsteigweg 09A: Variantenreiches Mühlviertel

Der Salzsteigweg war 2014 mein erster abgeschlossener Weitwanderweg. 18, über das Jahr verteilte Tage bin ich damals von der tschechischen an die slowenische Grenze gewandert. Trotzdem gibt es auf diesem Weg noch unbekannte Abschnitte, mancherorts kann nämlich aus mehreren Routenvarianten gewählt werden.

Und so ist es auch ‚ganz oben‘ im Mühlviertel. Anstatt auf kerzengerade nach Süden zu spazieren, streifen wir auf einem dreitägigen Bogen durch die weiten Hügellandschaften im Norden Oberösterreichs.

Einfach herrlich, aber lest selbst…

Wandern

Mariazellerweg OÖ: Waidhofen/Ybbs – Mariazell

Eine schöne Winterwanderung hat mich seinerzeit von Linz über Steyr und Maria Neustift nach Waidhofen an der Ybbs gebracht. Seither ruht das Projekt Mariazellerweg Oberösterreich

Zu Unrecht, wie ich finde. Eineinhalb Jahre später nehme ich daher die Fährte wieder auf und verbringe drei schöne Wandertage am Weg in den steirischen Wallfahrtsort.

Wandern

Šentiljska Pot: Unbekanntes Land jenseits der Grenze

Wenn ich beim Wandern auf unbekannte Markierungen stoße, folge ich diesen gerne ein Stück weit aus Neugier. Wenn ich dann draufkomme, auf einer Mehrtagestour unterwegs zu sein, ist das besonders fein. So passiert bei einem Ausflug an der steirisch-slowenischen Grenze.

Der Šentiljska Pot umrundet auf 56 Kilometern die südlich von Spielfeld und Mureck gelegene Gemeinde Šentilj. Für drei Winterwandertage gerade recht, um das unbekannte Land hinter der Grenze zu Fuß zu erkunden. Ich darf verraten: es zahlt sich aus!

Burgenland Weitwanderweg
Wandern

Flach, flacher, Burgenland.

Meine letzten Wanderungen haben mich ja – mehr oder weniger zufällig – auf die Route des Burgenland-Weitwanderwegs geführt. Nach Durchsicht dessen genauen Verlaufs, stelle ich fest: Da fehlt mir ja nur mehr ein ganz ein kleines Stückerl!

Gut, jenes ganz kleine Stückerl ist immerhin 30 Kilometer lang und verbindet die nordburgenländische Metropole Deutsch Jahrndorf mit dem gemeinhin weiter bekannten Neusiedl am See.

Also gemma!

Wandern

Saisonauftakt im Burgenland

Der Ostösterreichische Grenzlandweg 07 ist ohnehin als Ganzjahres-Weitwanderweg bekannt. Und selbst wenn einmal auf den Hügeln der Oststeiermark einmal zu viel Schnee liegen sollte, lässt sich immer noch die Burgenlandroute problemlos begehen.

Anfang Jänner führt mich dieser Weg von Kobersdorf über den höchsten Gipfel des Burgenlandes, durch einige Weinberge ins Lafnitz- und Raabtal. Es gibt viel zu sehen in dieser Gegend, in der man mich sonst eher selten wandern sieht.