Weitwandern

Am Ende einer langen Reise… – #südwärts Tag 27

Heute bringe ich zu Ende, was ich im April am nördlichsten Punkt Österreichs begonnen habe. Am Morgen des 25. Tourentags mache ich mich auf die letzten der etwa 600 Kilometer quer durch Österreichs.

Zweimal hat mir der Hochschwab den Weiterweg versperrt, sowohl von Norden als auch von Süden kommend zeigte er mir vorerst seine kalte Schulter. Auch gestern hat er mich nur widerwillig raufgelassen, mit Sturm & Nebel alle Register gezogen.

Heute beim Frühstück geschieht jedoch ein kleines Wunder…

Weitwandern

Geschichten aus dem Hochschwab – #südwärts Tag 26

Der vorletzte Tag meiner #südwärts-Tour bringt mich nicht nur auf den steirischen Berg schlechthin, sondern ist auch gespickt mit Geschichten: Ein bröselnder Berg, ein raschelndes Packerl sowie ein paar Schwindeleien sind die Themen, die mich auf den Hochschwab begleiten.

Wieder ist es der frühe Bus, der mich in das Reich des Erzbergs bringt. Punkt zehn nach sieben stehe ich am Präbichlsattel und sehe dem einsamen Windrad zu, wie es mit hoher Schlagzahl den elektrischen Strom in die hochsteirischen Steckdosen pumpt. Damit Kaffee gekocht und Frühstückseier gebraten werden können, während ich im Frühtau zu Berge… na vallera!

Wandern

Golden Eye (in rot-weiß-rot)

Vom höchsten Punkt der Koralpe wacht das Radarauge der Goldhaube über das ganze Land. Viel zu sehen bekommen hier aber auch die Wanderer, die es auf den Gipfel des Großen Speikkogels geschafft haben. Auch am Hin- und Rückweg ermöglichen lange Bergrücken eindrucksvolle Blicke in die Steirischen und Kärntner Bergwelten.

Seit Mai 2003 steht diese Tour in meinem Wander­programm regelmäßig ganz oben. Mittlerweile schreiben wir Oktober, Jahrgang 2015, und an diesem National­feiertag schnüre ich wieder einmal die Wander­schuhe bei der Liechten­stein­säge oberhalb Schwanbergs.

Bergtour

Der Rätikon: Finale Furioso am Zentralalpenweg!

Eine einzige, letzte Gebirgsgruppe trennt mich noch vom Ende meines Weges durch Österreich von Ost nach West. Auf den Rätikon freue ich mich nicht nur, weil das Ziel bereits so nahe liegt. Ich bin mir sicher, zum Abschluss werden die Berge noch einmal ihr Bestes geben!

Drei Wandertage stehen noch aus, ebenso­viele Hütten habe ich zur Nächtigung auserkoren: die Douglass­hütte am Lünersee, die Pfälzer Hütte in Liechtenstein und die Feldkircher Hütte – nur einen Katzen­sprung von meinem Ziel entfernt.

Wie so oft: Pläne sind dazu da, umgestoßen zu werden!