Wandern

Pernegg, das Rennfeld, Frauenberg und Bruck/Mur

Um 8:43 Uhr steige ich in Pernegg aus der S-Bahn. Frostig kalt ist es an diesem Dienstagmorgen in dem Graben nach Gabraun aus dem zwei Wanderwege auf das Rennfeld führen. Immer noch bin ich unentschlossen, welchen der beiden Wege ich heute wählen soll.

Nun gibt es aber einen guten Grund für eine rasche Entscheidung: Dieser Gefriertruhe möchte ich möglichst rasch entkommen. Noch weiß ich es nicht, aber in einer Stunde werde ich schon an einem warmen sonnigen Aussichtsplatz mein Jausenbrot genießen!

Wandern

Schwarzkogel: Einsame Wege, einsamer Gipfel

Anstatt den blitzenden Messern der Pilzesucher zum Opfer zu fallen ist den Parasolen hier sogar am Wegesrand ein friedlicher Tod an Altersschwäche vergönnt. Und Google Maps will unseren Startpunkt nicht kennen. Ja, da sind wir wohl wieder einmal in einer besonders einsamen Gegend gelandet.

Über die schmale und gewundene Straße aus dem Breitenauer Tal finden wir trotzdem auf den 1001m hohen Eibeggsattel, wo wir die letzte freie Lücke auf dem kleinen Waldparkplatz besetzen. Die Tafel mit der großen Übersichtskarte zeigt uns, dass ein schönes Wandergebiet vor uns liegt.

Wandern

Immer diese Pfaffen!

Seit jeher tummeln sich die Pfaffen im Gebiet zwischen Semmering und Wechsel. Doch halt! Wer jetzt Bilder von alten Herren in schwarzen Gewändern im Kopf hat, hat falsch gedacht! Keine katholische Hochburg gilt es heute zu erwandern, zwei Gipfel tragen diesen Namen.

Dem Großen und dem Kleinen Pfaff (1555m und 1539m) wollen wir auf ihre felsigen Häupter steigen, welche sich hier inmitten sanfter Grasberge erheben.

Wandern

Mariazellerweg 06B: Durch die Waldheimat

Mit dem Mariazellerweg 06 steht den Pilgern aus der Steiermark eine mehr oder weniger offizielle Wallfahrtsroute in den obersteirischen Gnadenort zur Verfügung.

Doch anstatt der oft begangenen Route über Mitterdorf, Rotsohlalm und dem Niederalpl kann ab dem Gasthof am Schanzsattel auch eine Nebenvariante durch die Waldheimat und Mürzsteg gewählt werden. Diese eher unbekannte Route fehlt bisher auch noch in meinem Tourenbuch.

Wandern

Hochwechsel & Fischbacher Alpen

Irgendwann im Winter, an Weitwandern ist eigentlich gar nicht zu denken, taucht die Frage auf, welchen Weg ich mir heuer unter die Füße nehmen soll. Bis schließlich die Idee, nein, der Wunsch geboren wird, die Steiermark in Ost-West Richtung zu Fuß zu durchqueren.

Einem Durchmarsch in einem Zug wird die eine oder andere urlaubs-, wetter- oder konditionsbedingte Hürde entgegenstehen. Aber auf mehrere Drei- oder Viertagestouren verteilt wird das sicher machbar sein.

Wandern

Sonnenaufgang am Rennfeld

Der letzte Tag einer Schönwetterperiode ist angesagt. Föhn soll vorerst noch für klare Sicht sorgen, bereits am Nachmittag wird es sich eintrüben. Klar ist: die heutige Tour muss früh starten, warum also nicht gleich ein Sonnenaufgang?

Also, wer geht mit?