Wandern

Rupertiweg 10: Hütte, Gipfel, Alm & See.

Der Weißensee ist der höchstgelegene Badesee Kärntens, das hat man mir im Gymnasium eingetrichtert. Beim berühmten Manöver mit Stecknadel und Landkarte hätte ich hingegen alle anderen Gegenden Kärntens zuerst durchlöchert.

Doch heute wird mir diese Wissenslücke keine Sorge bereiten, denn die Markierung des Rupertiwegs wird mich zielgenau an das Nordufer des Weißensees führen. Und das kann beim Wandern schon eine gehörige Motivation bedeuten.

Wandern

Rupertiweg 10: Nur bergauf statt viel bergab

Der erfreuliche Plan für heute: Mit der Seilbahn auf den Untersberg ‚erklimmen‘, dort die Fährte des Rupertiwegs aufnehmen und den größeren Teil des Tages talwärts zum Königssee wandern.

Eigentlich. Denn bergab werde ich heute keinen einzigen Meter gehen. Und das kam so:

Ganz vorbildlich ist bereits am Vorabend alles gerichtet für einen frühen Aufbruch. Um 5:45 werde ich morgen im Zug nach Norden sitzen. Doch dann…