Grope Raabklamm
Wandern

Video: Impressionen aus der Großen Raabklamm

Diesen Blogartikel hätte es eigentlich gar nicht geben sollen, er mir einfach ‚passiert‘. Nicht, dass die tief ins oststeirische Hügelland eingeschnittene Raabklamm keinen Artikel verdient hätte, im Gegenteil!

Doch die heutige Wanderung wollte ich ohne die ständige Suche nach einem Fotomotiv oder einer Geschichte verbringen. Dementsprechend sind gezählte zwei Fotos auf meiner Speicherkarte gelandet. 😉 Stattdessen… ach, das steht im Bericht.

Wandern

Happy Birthday to me! Frühlingswandern auf der Via Pomurje.

Die Via Pomurje im slowenischen Nachbarland hätte ja eigentlich ein Winterwanderprojekt werden sollen. Der vergangene Winter hat aber – was die Schneelage betrifft – in den hiesigen Breiten eher ausgelassen und so habe auch ich den Weg auf die Via Pomurje nicht gefunden.

Beinahe vier Monate nach der Auftaktwanderung nutzen wir nun ein Frühlingswochenende und meinen halbrunden Geburtstag, um wieder ein paar Kilometer durch die slowenische Steiermark zu wandern.

Wandern

Mariazellerweg NÖ: Tradigist – Mariazell

Diesmal sind wir gekommen um den Sack zuzumachen. Vor einem Monat mussten wir ja wegen Schlechtwetter und Schneelage abbrechen. Die Wettervorhersage verspricht, dass und solcherlei Probleme diesmal erspart bleiben werden.

Die 50 Kilometer zwischen Tradigist und Mariazell verteilen sich auf zwei abwechslungsreiche Waandertage, an deren Ende wir an das Tor der Basilika in Mariazell klopfen werden.

Wandern

Mariazellerweg NÖ: Eine Nacht auf des Kaisers Kogel

Dieses Wochenende wollten wir endlich mit dem Niederösterreichischen Mariazellerweg abschließen und endlich in dem steirischen Wallfahrtsort ankommen.

Ich darf gleich vorweg verraten, es ist sich wieder nicht ausgegangen. Trotzdem waren uns eineinhalb schöne Wandertage und eine Hüttenübernachtung irgendwo zwischen Winter und Frühling, zwischen Sonnenschein und Kaltfront vergönnt.

Wandern

Mariazellerweg NÖ: Vom Kamp an die Donau

Nicht zum ersten Mal setzt uns der alte Triebwagen der Kamptalbahn in Rosenburg/Kamp ab. Heute ist es wieder einmal so weit, wir sind diesmal nach Süden, auf dem Niederösterreichischen Mariazellerweg unterwegs.

Quer durchs untere Waldviertel, vom Kamptal ins Donautal führt uns der Weitwanderweg 06. Zwei Tage voller Erlebnisse: Wald, Sonne, Minusgrade und eine Weinverkostung.

Bergtour

Hand an den Fels! Im Weißenbachl-Canyon

Können wir öfter im felsigen Gelände unterwegs sein, hat sie gesagt.
Um sich besser an kleine Schwierigkeiten zu gewöhnen, hat sie gesagt.

Solche Wünsche sind mir natürlich Befehl und fließen sofort in die Tourenplanung ein!

Wo es hingeht habe ich vorher nicht gesagt.
Was sie erwartet habe ich vorher nicht gesagt.

Erst auf dem kleinen Parkplatz an der Mündung des Weißenbachs in den Radmerbach deute ich in den engen Graben zur linken. Da hinein!

Wandern

Video: Durch das Obere Waldviertel – #südwärts

Achtung Staatsgrenze! Am nördlichsten Punkt Österreichs begann im April meine erste Wanderung quer durchs ganze Land. Während ich mein Tourentagebuch jeden Abend quasi ‚live‘ geschrieben habe, warten die mitgebrachten Videos seither auf ihre Weiterverarbeitung.

Die nun länger werdenden Nächte bieten Zeit und Gelegenheit, die Aufnahmen endlich zu schneiden.

In der ersten Folge lade ich euch ein, mit mir fünf Minuten lang noch einmal durch das obere Waldviertel zu wandern.

Wandern

4 Days in the Valley: Kamptal-Seenweg 620

Geht’s ihr den Weitwanderweg?

Trotz unserer Bemühungen die Rucksäcke so klein und leicht wie möglich zu halten, erkennt uns die Taxilenkerin sofort als Weitwanderer. Knappe 100 Kilometer werden wir diesmal am Kamptal-Seenweg durch die schöne, aber unaufgeregte Landschaft des Waldviertels streifen.

Als uns das Taxi in St. Martin bei Weitra absetzt, finden wir schnell die ersten Hinweise auf unseren Weg. Nicht überall wird er so gut markiert sein wie hier…

Wandern

In der Roßlochklamm: A schöne Leich‘!

Der Auftakt dieser Tour ist ein besonderer: Eine schmale Pforte in eine andere Welt bringt uns in ein einsames, abgelegenes Tal, nur um dort die grausige Entdeckung vom Ableben einer hier lange ansässigen Bewohnerin machen zu müssen.

Nicht ohne: Beim weiteren Versuch die genauen Todesumstände herauszufinden, müssen wir sprichwörtlich über Leichen gehen, sehen uns schon selbst in den bereitgestellten Holzpyjama schlüpfen und unterziehen die üblichen Verdächtigen Verhörmethoden, die mit der Genfer Konvention nicht 100%ig in Einklang zu bringen sind.

Als wir am Ende sogar eingeladen sind, von der Leiche zu schmausen, lehnen wir doch besser ab und lachen uns stattdessen lieber über die Grabrede schlapp.

Wandern

TAU – Weg der Riede

Der TAU – Weg der Riede führt als Rundweg durch die Weinbaugebiete Aunberg, Kindsberg und Pum und ist in beide Richtungen ausgezeichnet beschildert. Ein Einstieg ist demnach überall möglich, das Zentrum von Tieschen bietet sich dafür an. Sowohl für Wein- als auch Naturliebhaber gibt es hier einiges zu entdecken!

6 Stunden lautet die angeschriebene Gehzeit für 16 Kilometer. Gleich neben dem Start- und Zielwegweiser finden wir Wanderkarten zur freien Entnahme vor.

Wandern

Das wilde Rauschen der Vorderkaserklamm

Nach unserer mehrwöchigen Tour am Südalpenweg sehnen sich die Füße ein wenig nach Hochlage. Zwei gemütliche Wochen in der Augustmitte verbringen wir daher im Pinzgau.

Doch sind die Beine einmal an den regelmäßigen Auslauf gewöhnt, geht es ganz ohne Gehen doch nicht mehr. Wir zücken das Klamm-Wanderbüchlein, welches uns bereits schöne Wanderungen am tosenden Wasser beschert hat. Diesmal schickt es uns in die Vorderkaserklamm in der Nähe von Lofer.

Und wir werden wieder nicht enttäuscht.