Wandern

Das wilde Rauschen der Vorderkaserklamm

Nach unserer mehrwöchigen Tour am Südalpenweg sehnen sich die Füße ein wenig nach Hochlage. Zwei gemütliche Wochen in der Augustmitte verbringen wir daher im Pinzgau.

Doch sind die Beine einmal an den regelmäßigen Auslauf gewöhnt, geht es ganz ohne Gehen doch nicht mehr. Wir zücken das Klamm-Wanderbüchlein, welches uns bereits schöne Wanderungen am tosenden Wasser beschert hat. Diesmal schickt es uns in die Vorderkaserklamm in der Nähe von Lofer.

Und wir werden wieder nicht enttäuscht.

Wandern

Teuflisch: Die Loferer Saalachschlucht

Der Osterhase hat mir ein Wander­bücherl über Österreichs Schluchten und Klammen ins Nest gelegt. Vermutlich hat er dies nicht ganz uneigen­nützig getan, denn bereits für den Ostermontags­spaziergang konsultieren wir das Büchlein, auf Tour 23b: Teufels­schlucht fällt unsere Wahl.

Vor Ort senkt ein rotes Schild unsere hoch­gesteckten Erwartungen. Der aktuelle Weg­zustand in zwei Worten zusammen­gefasst:

Hochwasser. Kaputt.

Allgemein

Wildfütterung in Thumersbach (Zell am See)

Sagt ehrlich: Gibt es etwas Schlimmeres als mit leerem Magen anderen beim Essen zusehen zu müssen?

Am Ende der Weihnachtsferien bekommen wir die Möglichkeit, an einer Wildfütterung teilzunehmen. Wir spielen also Häferlgucker im Wald, so ist oben geschildertes Szenario gar nicht so schlimm. Denn Heu und Maissilage sind wir dem zahlreich anwesenden Waldbewohnern ohnehin nicht besonders neidig.

Wandern

Thumersbacher Höhenpromenade

Bei guter Sicht auf das Feuerwerk von Zell am See und trotzdem fernab der Knallerei haben wir den Jahreswechsel heuer ausnahmsweise im Tal begangen. Doch da sich nach dem Wintereinbruch das Wetter am Neujahrstag zum Guten wendet, bleibt am Nachmittag ein wenig Zeit für einen kurzen Schneespaziergang.

Die Wahl fällt auf die aussichtsreiche Thumersbacher Höhenpromenade am Ostufer des Zeller Sees.

Wandern

Maiskogel & Schoppachhöhe

Ein weiterer Aussichtsberg im Pinzgau steht heute am Speiseplan!

Um die ersten paar hundert Höhenmeter zu überwinden, benützen wir die Oldtimer-Seilbahn von Kaprun auf den Maiskogel.

Von der Bergstation marschieren wir auf dem nach Süden führenden Grat aussichtreich dem Kitzsteinhorn entgegen.

Wandern

Schwalbenwand & Schönwieskopf

Ein aussichtsreicher Nachmittagsspaziergang soll es sein, die Schwalbenwand hoch über Thumersbach am Zeller See ist unser Ziel. Vom Wanderparkplatz beim Mitterberghof gehen wir los, bald verkündet ein Wegweiser eine verbleibende Geh­zeit von drei Stunden.

Doch zu unserem Glück fallen die beschilderten Gehzeitangaben beinahe im Minutentakt, schon bald treten wir aus dem Wald heraus und der Höhenrücken, welcher sich bis zum Hundstein zieht, liegt mit all seinen Gipfeln vor uns.

Wandern

Sigmund-Thun-Klamm & Klammsee

Für einige wenige Unter­nehmungen erweist sich der verregnete Sommer als Vorteil. Klamm­besuche etwa bieten heuer durch den erhöhten Wasser­stand einen wesentlich größeren Erlebnis­faktor.

Dass wir genau eine Regen­pause erwischen, um die Sigmund-Thun-Klamm bei Kaprun zu durch­wandern ist natürlich besonderes Glück.

Wandern

Krimmler Wasserfälle

Obwohl uns eher trübes Wetter erwartet, ent­scheiden wir uns spontan zu einem Besuch der Krimmler Wasser­fälle zu besuchen. Das letzte Mal war ich in Kindheits­tagen dort, die Erinnerungen sind dem­ent­sprechend blass.

Die Wasser­fälle zu Krimml – zusammen­gerechnet immerhin die höchsten Europas – sind eine wohl­vermarktete Attraktion, daher gilt es einige Touristen­fallen zu umschiffen.

Bergtour

Pinzgauer Spaziergänge

Endlich geht’s wieder weiter! Nach einigen Schlechtwetterwochenenden stellt sich pünktlich zum Urlaubsbeginn für ein paar Tage stabiles Wetter ein. Grund genug, ein sehr schönes Stückerl des Zentralalpenwegs weiter zu gehen.

Fünf Tage sollen reichen, um von Zell am See durch die Kitzbühler Alpen ins Zillertal zu kommen.