Grope Raabklamm
Wandern

Video: Impressionen aus der Großen Raabklamm

Diesen Blogartikel hätte es eigentlich gar nicht geben sollen, er mir einfach ‚passiert‘. Nicht, dass die tief ins oststeirische Hügelland eingeschnittene Raabklamm keinen Artikel verdient hätte, im Gegenteil!

Doch die heutige Wanderung wollte ich ohne die ständige Suche nach einem Fotomotiv oder einer Geschichte verbringen. Dementsprechend sind gezählte zwei Fotos auf meiner Speicherkarte gelandet. 😉 Stattdessen… ach, das steht im Bericht.

Bergtour

Video: Die hohen Gipfel am Nord-Süd-Weg 05 – #südwärts

Und erneut zieren sich Eisenerzer Reichenstein & Hochschwab. Auch beim zweiten Anlauf, diesmal von Süden kommend, sind sie noch von einer dicken Schneedecke bedeckt. Da ich die beiden Gipfel ungern auslassen will, muss ich wohl auf bessere Bedingungen warten und auf die vorbereitete Ausweichroute verzichten.

Dies ist mein letztes Video vom Nord-Süd-Weg. Gleich die Eröffnungssequenz zeigt, wie rau die Bedingungen am Hochschwab trotz bester Wettervorhersage sein können. Bitte sich festzuhalten!

Bergtour

Weiz – Graz. Zu Fuß?

Zweiter Teil aus der Serie „Zu Fuß aus den Bezirken nach Graz“. Was mit Voitsberg so gut geklappt hat, muss auch von Weiz funktionieren! Ich habe mir eine schöne Route zurecht gelegt.

Warum ich aber die Pläne auf halber Strecke über den Haufen geworfen habe und noch eine Portion Extrakilometer draufgeschlagen habe, erzähle ich euch heute. Eine Geschichte von Nebelsuppe & Sonnenbad, Fels & Eis. Und einer wilden Kriegerin.

Wandern

Weg der Ringe: Der GU-Süd-Rundwanderweg

Der GU-SÜD-Rundwanderweg führt durch sechs Gemeinden im Grazer Süden und ist in vier ‚Ringe‘ gegliedert – allesamt nicht besonders rund. 😉

Das Jahr 2017 ist zwar bereits 32 Stunden alt, trotzdem habe ich als Neujahrsspaziergang einen der vier Ringe auserkoren. Die Wahl auf den Südring des GSR fällt allerdings eher willkürlich, wird mich aber durch ein (überraschend) schönes Wandergebiet rund um Fernitz, Mellach und auf den Hühnerberg führen.

Wandern

Die Nacht vorm Heil’gen Abend…

Vor allem für die jüngeren Semester unter uns ist diese Nacht bekanntlich eine der längsten. Doch auch den Erwachsenen ist es durchaus erlaubt, sich die Wartezeit aufs Christkind zu verkürzen.

Für mich bestand diese besondere Nacht (neben etwas Schlaf) aus zwei Ausflügen zur unter- und aufgehenden Sonne. Nehmt euch jetzt, auch wenn es bereits knapp vor der Bescherung ist, ein paar Minuten Zeit, atmet durch und genießt mit mir die Eindrücke vom Vergehen und Werden des Tages am Schöckl.

Bergtour

Nord-Süd-Weitwanderweg: Ötscher, Mariazell & Hohe Veitsch – #südwärts

Endlich Berge! Nach bereits zwei Wochen am Nord-Süd-Weitwanderweg habe ich am Riffelsattel zwischen Kleinem und Großem Ötscher das erste Mal das Gefühl, in den Bergen angekommen zu sein.

Der Schnee lässt mich nur langsam weiterkommen und es ist ein einsamer Wandertag über die Almen nach Mariazell. Die Hohe Veitsch ist der vorläufige Höhepunkt des nördlichen Teils des Weitwanderwegs 05, denn den Weg über den Hochschwab hat mir der späte Wintereinbruch vorerst einmal versperrt.

Hier das vierte Video vom Nord-Süd-Weitwanderweg. Ich bin der Meinung, es ist großartig geworden… 😉

Wandern

Bim, bim, #Öffiwalk! Sechs Entdeckungsreisen quer durch Graz.

Zugegeben, auf die Idee gebracht hat mich ein Wiener. Thomas Harbich ist im vergangen Jahr alle Wiener Straßenbahnlinien abgewandert.

Die Idee gefällt mir und ich übernehme sie für Graz. Das sorgt einerseits für Bewegung, um die kalte, graue Novemberzeit nicht zur Gänze neben dem Kachelofen zu verbringen. Andererseits soll das Hauptaugenmerk aber darauf liegen, den Blick für die kleinen, interessanten oder ungewöhnlichen Dinge zu schärfen, die man sonst auf dem Weg von A nach B gar nicht wahrnimmt.

Also, kommt mit auf sechs kleine Entdeckungsreisen durch die Stadt Graz!

Bergtour

Hand an den Fels! Im Weißenbachl-Canyon

Können wir öfter im felsigen Gelände unterwegs sein, hat sie gesagt.
Um sich besser an kleine Schwierigkeiten zu gewöhnen, hat sie gesagt.

Solche Wünsche sind mir natürlich Befehl und fließen sofort in die Tourenplanung ein!

Wo es hingeht habe ich vorher nicht gesagt.
Was sie erwartet habe ich vorher nicht gesagt.

Erst auf dem kleinen Parkplatz an der Mündung des Weißenbachs in den Radmerbach deute ich in den engen Graben zur linken. Da hinein!

Weitwandern

Als wir nach Mariazell Lebkuchen holen gingen…

Manch einer geht nach Mariazell, um für seine Missetaten zu büßen, andere wiederum, um ihrem Sündenregister einige Einträge hinzuzufügen…

Nein, halt! Ich meine natürlich die süßen Mariazeller Lebkuchen! Das Honigbrot ist sicher nicht der schlechteste Grund um die lange Fußwallfahrt nach Mariazell anzutreten, jedenfalls eine prefekte Motivation für den langen Weg.

Doch bevor wir unsere Zähne in dem berühmten Backwerk versenken können, müssen wir die im vergangenen Jahr offen gebliebene Rechnung mit dem Mariazellerweg begleichen. Dazu wählen wir diesmal eine einsame, wenig begangene Route…

Wandern

In der Roßlochklamm: A schöne Leich‘!

Der Auftakt dieser Tour ist ein besonderer: Eine schmale Pforte in eine andere Welt bringt uns in ein einsames, abgelegenes Tal, nur um dort die grausige Entdeckung vom Ableben einer hier lange ansässigen Bewohnerin machen zu müssen.

Nicht ohne: Beim weiteren Versuch die genauen Todesumstände herauszufinden, müssen wir sprichwörtlich über Leichen gehen, sehen uns schon selbst in den bereitgestellten Holzpyjama schlüpfen und unterziehen die üblichen Verdächtigen Verhörmethoden, die mit der Genfer Konvention nicht 100%ig in Einklang zu bringen sind.

Als wir am Ende sogar eingeladen sind, von der Leiche zu schmausen, lehnen wir doch besser ab und lachen uns stattdessen lieber über die Grabrede schlapp.

Wandern

TAU – Weg der Riede

Der TAU – Weg der Riede führt als Rundweg durch die Weinbaugebiete Aunberg, Kindsberg und Pum und ist in beide Richtungen ausgezeichnet beschildert. Ein Einstieg ist demnach überall möglich, das Zentrum von Tieschen bietet sich dafür an. Sowohl für Wein- als auch Naturliebhaber gibt es hier einiges zu entdecken!

6 Stunden lautet die angeschriebene Gehzeit für 16 Kilometer. Gleich neben dem Start- und Zielwegweiser finden wir Wanderkarten zur freien Entnahme vor.