Wanderweg 6: Stattegg – Höchwirt – Friesach

Allgemeine Informationen zum Wanderweg 6 von Stattegg nach Friesach:

Name Wanderweg 6
Kurz­beschreibung Der Wanderweg 6 verläuft wie folgt: Stattegg (Scherwirt) – Schirmleiten – Hahnengraben – Höchwirt – Jasen – Friesach (Gh. Weingrill)
Länge 10 km, ca. 2:45 Std.
Wegnummer 6
Markierung rot-weiss-rot mit schwarzer Zahl 6 im weissen Streifen

Wegbeschreibung

Bei der Station Scherwirt der Buslinie 53 (an Sonn- und Feiertagen 53E) beginnen wir unseren Aufstieg am Scherweg, der schließlich in den Rohrerbergweg mündet. Knapp danach halten wir uns auf der Kreuzung mit dem Forstweg rechts. Nun wandern wir eine Weile auf dieser – genau an der Gemeindegrenze Graz-Stattegg verlaufenden – Straße, deren Namen erst zu Rohrerberg, dann zur Schirmleitenstraße wechselt (hier Einmündung des Weges Nr. 10 von St. Veit).

Wo sich die Schirmleitenstraße nach links wendet, gehen wir geradeaus weiter in den steileren Krailweg, der uns am Ende in den Wald bringt (kurzer steiniger Abschnitt). Flacher werdend verlassen wir den Wald wieder, an einer Kreuzung verlässt uns der Weg Nr. 10 nach rechts, wir gehen hingegen geradeaus weiter auf der Rannachstraße.

Die Bushaltestelle „Abzweigung Alpengarten“ warnt uns bereits vor, 100 Meter später halten wir uns auf ebendieser Abzweigung links. Bei der nächsten Kreuzung könnten wir (auf dem Weg Nr. 1) einen kurzen Abstecher zum Alpengarten samt Jausenstation machen, unsere Markierung weist jedoch nach rechts.

Wir gehen über eine Kuppe und finden am Wegesrand einen Rastplatz mit Wegkreuz vor und genießen die herrliche Aussicht auf die Gleinalpe und zum Stift Rein. An der nächsten Abzweigung halten wir uns kurz links, gleich wieder rechts und gehen auf ein alleinstehendes Haus am Waldrand zu, welches wir auf der rechten Seite passieren.

Im Wald steigen wir auf schmaler werdendem Steig in den Hahnengraben hinab, wo wir auf den von Dult heraufkommenden Weg Nr. 5 treffen (Wegweiser). Gemeinsam mit diesem steigen wir auf der gegenüber liegenden Seite des Grabens wieder auf, verlassen den Wald (Rastplatz!) und passieren ein Gehöft auf der rechten Seite.

In einer Linkskurve betreten wir wieder den Wald und achten genau auf die Markierung, die hier nach rechts auf einen Steig abzweigt und uns nach kurzem Aufstieg links hinunter zur Fressnitzstraße bringt in die wir rechts einschwenken.

Den Wald verlassend sehen wir bei einer Kreuzung rechts bereits den Höchwirt, zu dem unsere Markierung hinauf führt (sollten wir nicht einkehren, können wir auch geradeaus weitergehen).

Vor dem Höchwirt gehen links wir auf einem Feldweg hinunter zurück zur Fressnitzstraße, die uns nach Jasen (Ortsteil von Gratkorn) bringt. Wir durchwandern die kleine Ansiedlung geradeaus und folgen der Straße erst bergauf, dann bergab, bis in einer scharfen Linkskurve die Markierung geradeaus in den Wald weist.

100 Meter nach verlassen des Waldes halten wir uns scharf links, am nächsten Waldrand rechts. Nun beginnt auf schönem Waldweg der Abstieg nach Friesach, wo wir schließlich auf dem Petschenweg den Gasthof Weingrill erreichen (Haltestelle der Buslinie 140 von Semriach nach Graz) und unser Weg endet.

Karte

Karte – für Druckversion bitte anklicken

Zurück zur Übersichtsseite Wanderwege rund um Graz.



🙂 Vergiss nicht, den Artikel zu teilen, wenn er dir gefallen hat!