Bergtour

Video: Die hohen Gipfel am Nord-Süd-Weg 05 – #südwärts

Und erneut zieren sich Eisenerzer Reichenstein & Hochschwab. Auch beim zweiten Anlauf, diesmal von Süden kommend, sind sie noch von einer dicken Schneedecke bedeckt. Da ich die beiden Gipfel ungern auslassen will, muss ich wohl auf bessere Bedingungen warten und auf die vorbereitete Ausweichroute verzichten.

Dies ist mein letztes Video vom Nord-Süd-Weg. Gleich die Eröffnungssequenz zeigt, wie rau die Bedingungen am Hochschwab trotz bester Wettervorhersage sein können. Bitte sich festzuhalten!

Wandern

Video: Von der Donau ins Ötscherland – Nord-Süd-Weitwanderweg – #südwärts

Nord-Süd-Weg, Folge 3 ist online!

Nun südlich der Donau unterwegs, durchquere ich nach der Wachau mit dem Mostviertel ein mir völlig unbekanntes Eckerl Österreichs. Die Alpen sind bereits zum Greifen nah und die Tage geprägt vom wechselhaften Wetter.

Sonnenschein und Schneefall wechseln beinahe im Minutentakt, letzterer wird mir auf der Tour noch einiges Kopfzerbrechen bereiten. Vorerst kann ich jedoch durch eine schöne Winterlandschaft dem Ötscher entgegenwandern.

Wandern

Video: Am Nord-Süd-Weitwanderweg vom Nebelstein zur Donau – #südwärts

Für den verbleibenden Abschnitt durch das Waldviertel sind erneut 3 ½ Tage zu veranschlagen. Und doch wäre es klug gewesen, sich etwas mehr Zeit zu nehmen, denn ein langer 40-Kilometer-Tag hat mich leider meinen Mitwanderer ‚gekostet‘.

Silvers Fuß war nämlich mit der Marathonetappe ganz und gar nicht einverstanden und so musste er schon in Arbesbach verfrüht die Heimreise antreten.

Wandern

Video: Durch das Obere Waldviertel – #südwärts

Achtung Staatsgrenze! Am nördlichsten Punkt Österreichs begann im April meine erste Wanderung quer durchs ganze Land. Während ich mein Tourentagebuch jeden Abend quasi ‚live‘ geschrieben habe, warten die mitgebrachten Videos seither auf ihre Weiterverarbeitung.

Die nun länger werdenden Nächte bieten Zeit und Gelegenheit, die Aufnahmen endlich zu schneiden.

In der ersten Folge lade ich euch ein, mit mir fünf Minuten lang noch einmal durch das obere Waldviertel zu wandern.

Weitwandern

Am Ende einer langen Reise… – #südwärts Tag 27

Heute bringe ich zu Ende, was ich im April am nördlichsten Punkt Österreichs begonnen habe. Am Morgen des 25. Tourentags mache ich mich auf die letzten der etwa 600 Kilometer quer durch Österreichs.

Zweimal hat mir der Hochschwab den Weiterweg versperrt, sowohl von Norden als auch von Süden kommend zeigte er mir vorerst seine kalte Schulter. Auch gestern hat er mich nur widerwillig raufgelassen, mit Sturm & Nebel alle Register gezogen.

Heute beim Frühstück geschieht jedoch ein kleines Wunder…

Weitwandern

Geschichten aus dem Hochschwab – #südwärts Tag 26

Der vorletzte Tag meiner #südwärts-Tour bringt mich nicht nur auf den steirischen Berg schlechthin, sondern ist auch gespickt mit Geschichten: Ein bröselnder Berg, ein raschelndes Packerl sowie ein paar Schwindeleien sind die Themen, die mich auf den Hochschwab begleiten.

Wieder ist es der frühe Bus, der mich in das Reich des Erzbergs bringt. Punkt zehn nach sieben stehe ich am Präbichlsattel und sehe dem einsamen Windrad zu, wie es mit hoher Schlagzahl den elektrischen Strom in die hochsteirischen Steckdosen pumpt. Damit Kaffee gekocht und Frühstückseier gebraten werden können, während ich im Frühtau zu Berge… na vallera!

Weitwandern

Hin zu den hohen Bergen – #südwärts Tag 24

Einmal geht’s noch, der Ruhetag zuhause hat nach den langen Etappen über Kor- und Gleinalm gut getan. Für heute steht eine gemütliche Wanderung von Leoben nach Hafning quer durch das „Herzbergland“ am Programm.

Mit ungewohnt leichtem Rucksack – kein Schlafsack, kein Zelt, nur die Verpflegung für einen Wandertag habe ich zu tragen – beginne ich am Leobener Hauptbahnhof mit dem Einholen des Kontrollstempels.

Weitwandern

Über die Mugel nach Leoben – #südwärts Tag 23

Heute steht mir wieder ein langer Tag bevor. Ist die reguläre Etappe bis zum Mugelschutzhaus schon eine lange, möchte ich den Abstieg nach Leoben auch noch dranhängen.

Daher habe ich beschlossen, einen Teil der langen Kette der Gleinalmgipfel zu umgehen. Somit spare ich mir auch den gemeinen Anstieg auf den Gleinalmspeik mit seiner Serie an falschen Gipfeln.