Wandern

Kleiner Schießling!

„Wir gehen zur Regina!“ verkündet Hans im Gasthaus auf der Schießlingalm. Mit dem Erfolg, dass die Wirtin unsere geplante Tour sofort auf ein Minimum zurecht stutzt. Regina, das war die Wirtin auf der benachbarten Oischingalm und ist, so erfahren wir, nicht mehr aktiv.

Ein Hüttenersatzprogramm findet sich jedoch schnell. Und zwar in unseren Rucksäcken…

Bergtour

2051m Hirzberg – 360° Einsamkeit

Ruhe und Einsamkeit suchende Wanderer werden am Dachsteinplateau bestens bedient, die Nähe der Gipfelaspiranten und des Gletschertrubels sollten sie dabei jedoch tunlichst meiden. Aber ganz im Osten des weitläufigen Gebirgsstocks ragt ein von der Tourismusindustrie bisher vergessener Gipfel aus der kargen Landschaft.

Auf den 2051m hohen Hirzberg führen keine Wanderautobahnen, die gepunkteten Linien auf den Karten enden alle im Abseits. Dort, fernab jeder Menschenseele und doch umringt von einem großartigen Panorama werde ich heute mein Zelt aufschlagen.

Wandern

Auf der Flucht vor der Hitze

Eine Hitzewelle hat unser Land derzeit fest im Griff. Die Berührung jeglicher Gegenstände hat zwangswiese zur Folge, dass diese sofort an der Haut festkleben. Also ist es wieder einmal an der Zeit, die Nacht auf einem Berg zu verbringen. Die Wahl fällt auf die Kärntner Saualpe: kurze Anfahrt, kurzer Aufstieg und freie Sicht in alle Richtungen.

Aber das wichtigste: Auf einer Seehöhe von gut 2000 Metern erwarten wir uns natürlich deutliche Abkühlung. Doch bekanntlich soll man vorsichtig sein, was man sich wünscht…

Wandern

Glitzerbiwak auf der Koralpe

Das lange Wochenende beschert uns keine lange Tour, aber für zwei kurze Mini-Auszeiten reicht es. Wegen des großen Erfolges auf der Aflenzer Staritzen stellen wir unser Zelt diesmal im Süden der Steiermark auf.

Der Zeltplatz steht von vornherein fest, die Glitzfelsen auf den östlichen Ausläufern des Großen Speikkogels sind ein mir vom Geocachen wohl bekannter Platz. Da will ich hin und jetzt muss dort eine Tour rundherum gebastelt werden.

Bergtour

Staritzen mit Schlaf!

Was haben wir uns in diesem Frühjahr über all die verregneten Wochenenden beklagt. Aprilwetter, weit in den Mai hinein! Wie zum Hohn wird es daraufhin mit einem Schlag so heiß, dass man zum Schlafen am Besten auf den Berg geht. Ja, gehen muss!

Das Zelt liegt ohnehin bereits wieder ein Jahr ungenutzt im Keller. Mit dem Vorsatz, wieder einmal einen aussichtsreichen Berg mit den Heringen zu akupunktieren gehen wir schon länger schwanger, aber: siehe oben…

Wandern

Es wird ohnehin viel zu wenig gezeltet…

Diesen wertvollen Ratschlag erhielt ich, als ich über Quartier­probleme im Zuge einer Weitwanderung geklagt habe. Damals ist die Zeltnacht zwar ins sprichwörtliche Wasser gefallen, aber natürlich bin ich immer für eine Nacht an der frischen Luft zu haben.

Und seit Wochen liegt ein neues 2-Personen-Zelt zu Hause, es ist also bereits höchste Zeit!

Bergtour

Am Südalpenweg über die Petzen

Beinahe fünf Jahre sind vergangen, seit ich den Südalpenweg 03 von Bad Radkersburg in der Steiermark bis nach Bleiburg in Kärnten absolviert habe.

Den Weg verlor ich trotzem nie aus den Augen, stehen doch im nächsten Abschnitt „richtige Berge“ am Programm. Zu Beginn erwartet mich die Überschreitung der Petzen mit der 2113m hohen Feistritzer Spitze.

Bergtour

Im Steirischen Gebirg‘

Einige Berge assoziert man sofort mit der Steiermark: den Dachstein (der höchste), den Grimming (den man lange für den höchsten hielt) und den Hochschwab, oft auch Steirisches Gebirg‘ genannt.

Und genau dieses „Gebirge“ wollen wir der Länge nach überschreiten, zwei Tage werden für den Weg vom Seebergsattel über den Hochschwabgipfel (2277m) zum Präbichl nötig sein.

Bergtour

Bis ans Ende der Steiermark…

Zwei Tagesetappen fehlen mir noch, um meine Steiermarkdurchquerung zu Ende zu bringen, diesbezüglich war ich etwas faul in den letzten Wochen. Aber dieses Wochenende soll es endlich soweit sein!

Mitwanderer ist wieder einmal keiner aufzutreiben, dabei wäre hier ein zweites Auto für die Logistik durchaus praktisch, so müssen halt öffentliche Verkehrsmittel herhalten – was leider etwas Zeitdruck in die Tour bringt.