Bergtour

Nordalpenweg 01: Hohe Veitsch

Es fühlt sich, als ob es gestern gewesen wäre, dass wir mit dem Taxi zum Badesee in Neuberg/Mürz gefahren sind, um dort zu übernachten. Gut, stimmt ja auch, nur dieser Tourenbericht hat zwei Jahre Verspätung.

Frühmorgens (Frühstück gab’s schon ab 6 Uhr) holt uns das Taxi also wieder ab und bringt uns dorthin, wo der Nordalpenweg die Straße durch das Mürztal kreuzt.

Wandern

Zu Fuß von Perchtoldsdorf nach Mariazell

12 Stunden vor Aufbruch wusste ich noch nichts davon, selten wurde ich so spontan und unvorbereitet in ein Weitwanderabenteuer katapultiert…

Weder Jause noch Karte oder gar Quartierreservierung habe ich im Rucksack als wir in Perchtoldsdorf losmarschieren, aber auf die gute Planung von Wanderfreund Gerhard ist Verlass. Von den sieben österreichischen Mariazellerwegen ist der Wiener Weg zwar der kürzeste, trotzdem dürfen wir uns auf fünf Wandertage bei bestem Herbstwetter freuen.

Bergtour

Voralpenweg 04: Über’n Schafberg

Der Schafberg, der sich übrigens als schaflos herausstellen wird, ist die vorletzte Hürde auf dem Voralpenweg von Wien nach Salzburg.

Drei Tage, etwa die Hälfte der verbleibenden Reststrecke, will ich unterwegs sein, muss mich aber mehrmals widrigen Umständen beugen und die Tour auf letztlich zwei Tage eindampfen.

Langlaufen

Skispaziergang in Modriach

Skispaziergänge habe ich schon länger keine mehr unternommen, nun soll es aber wieder einmal soweit sein. Allerdings nicht mit den breiten Tourenskiern, sondern mit den schmalen Langlauflatten. Der Langlaufsport ist mir in den letzten Jahren ans Herz gewachsen, zwei Weihnachtsurlaube in der Ramsau haben mich auf den Geschmack gebracht.

Heuer gab’s dank Lockdown keinen Urlaub, dafür aber zu Hause einmal ausreichend Schnee, also nehme ich die Loipe in Modriach in Angriff.

Bergtour

Voralpenweg 04: Das Höllengebirge

Wir schreiben den 24. Juni 2020. Jener Tag, an dem ich die 412-tägige Schaffenspause am Voralpenweg 04 offiziell für beendet erkläre. Rund zwei Drittel des Weges von Wien nach Salzburg liegen bereits hinter mir, Zeit also, den Sack zuzumachen.

Der (erste) Corona-Lockdown ist mittlerweile den Lockerungen gewichen, einiges ist neu am Berg: Reservierungspflicht auf Hütten, der eigene Schlafsack ist mit dabei. Und mit dem Höllengebirge liegt eine besonders reizvolle Landschaft und das alpine Highlight am 04er vor mir. Also los!

Wandern

Burgenländischer Mariazellerweg: Pitten – Puchberg

Dann schauen wir mal, wie es nach dem wochenlangen „Lockdown“ mit unserer Kondition bestellt ist.. Der Burgenländische Mariazellerweg, den wir bereits 2018 begonnen haben, ist da ein passendes Tageswanderungsprojekt.

Unser Startpunkt ist der Bahnhof Pitten, Etappenziele haben wir mit Grünbach und Puchberg gleich zwei zur Auswahl. Wie weit uns unsere Beine heute wohl tragen wollen…?

Wandern

Rupertiweg 10A: Aus Inn wird Salzach

Um 7 Uhr früh öffnet der kleine Nahversorger im Ort seine Pforten. Gestern abend hatte ich noch ganz fest vor, dort als erster Kunde meinen Rucksack mit Wegzehrung zu füllen. Doch was, wenn ich eine halbe Stunde früher schon wach, munter und abmarschbereit bin?

Wieder wartet ein langer Wandertag – monoton und abwechslungsreich zugleich – auf mich. Und meine Begleitung wechselt heute auch…

Wandern

Rupertiweg 10A: Wieder am Damm

Nach einer kurzen Pause führt mich der Weg im Jänner wieder ins Innviertel um die Inn-/Salzachvariante des Rupertiwegs zu erkunden. Drei Wandertage sollen mich von Obernberg nach Ostermiething führen, wieder einmal in eine Gegend, wo ich als Steirer sonst nie hinkomme. Und siehe da, auch andere Bundesländer haben schöne Landschaften! 😉

Und wieder beginnt der Tag bevor er richtig begonnen hat…