Rund um Graz (Teil 4)

Mystisches Plätzchen im Kaiserwald
Mystisches Plätzchen im Kaiserwald

Heute war es wieder einmal soweit, der nächste Abschnitt unserer Graz-Umrundung (siehe auch Teil 1, Teil 2 und Teil 3) wollte unter die Wanderschuhe genommen werden. Dieser versprach, der unspektakulärste Teil zu werden: hauptsächlich flach und dazwischen in einigen Abschnitten eben – aber ganz so war es dann doch nicht!

Werners Automobil wurde am Hühnerberg geparkt, meines zuvor schon südlich von Tobelbad, Luftlinie gerade mal 12.5 km. War ja auch nur ein Nachmittagsspaziergang, denn Start war um 13:15 Uhr. Route: Hühnerberg – Fernitz – Kalsdorf – Kasten – Forst – Kaiserwald – Dietersdorf – Dobl – Tobelbad.

Mit Werner hab ich mir aber heute wohl den falschen Begleiter ausgesucht: Während er sich bergauf gerne ja etwas mehr Zeit nimmt, ist sein Gehtempo in der Ebene kaum zu schlagen. Aber so kamen wir immerhin noch bei Tageslicht beim Parkplatz des zweiten Autos an. Gehzeit 4:50 Std. bei 24.3 km. Die immer wieder eingestreuten, kleinen Steigungen dürften sich auf läppische 100 Höhenmeter summiert haben.

Schnurgerade Rennbahn
Schnurgerade Rennbahn
Die größte Steigung von heute
Die größte Steigung von heute
Sehr stabil gebaute Brücke
Sehr stabil gebaute Brücke
Ziegen, die auf Männer starren
Ziegen, die auf Männer starren

Jetzt fehlt der kompletten Umrundung von Graz nur mehr Orotls Teil von Mariatrost zum Hühnerberg, der aber auch schon in Entstehung ist. Ich werde davon hoffentlich bald in „Graz Umrundung (Teil 5)“ berichten und damit den Kreis schließen können.



🙂 Vergiss nicht, den Artikel zu teilen, wenn er dir gefallen hat!

🙂 Mehr davon? Hol dir den Newsletter!

Abonniere jetzt den kostenlosen gipfelrast-Newsletter und du wirst über neue Artikel sofort informiert!

One thought on “Rund um Graz (Teil 4)

  1. Pingback: "i schnauf net!"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.