Am Kleinen Schöckl…

Der Kleine Schöckl, ein eher unbekannter Gipfel im Grazer Bergland
Der Kleine Schöckl, ein eher unbekannter Gipfel im Grazer Bergland

Heute habe ich dem Kleinen Schöckl einen Besuch abgestattet. Von dem hast du noch nie gehört? Zugegeben, ich bis vor kurzem auch nicht.

Nachdem der Wald am Schöckl im Jahr 2008 sehr stark von den Stürmen Paula und Emma in Mitleidenschaft gezogen wurde, setzte zur Aufarbeitung des Windwurfs eine rege Ausbautätigkeit des Forststraßennetzes ein. Doch an einer Stelle wehrte sich der Berg!

Wie das Dorf der Gallier gegen die Römer, widersetzte sich ein kleiner Felsen dem Dynamit und den Baumaschinen und blieb mitten auf einer Forststraße stehen. Humorvolle Naturliebhaber haben später dem Felsen ein Gipfelkreuz mit der Aufschrift “Klein Schöckl” verpasst.

Hier hat jemand Humor bewiesen und dem kleinen Felsen ein Gipfelkreuz verpasst
Hier hat jemand Humor bewiesen und dem kleinen Felsen ein Gipfelkreuz verpasst

Der kleine Bruder des Grazer Hausbergs erreicht zwar eine stattliche Seehöhe von 1250m, wenn man hingegen die relative Höhe betrachtet, fällt diese mit 3m relativ mager aus. Die Ersteigung ist eine Angelegenheit von Sekunden auch wenn der letzte Höhenmeter eine kleine Klettereinlage erfordert.

Update (Dezember 2010): Mittlerweile hat mit mich die folgende Information zur Entstehung dieses netten Kuriosums erreicht. Vielen Dank für den Hinweis!

Das Kreuz am Kleinschöckel wurde vom dortigen Waldbesitzer, Peter Schlegl (Holder Peter) gemeinsam mit Walter Schlegl auf dem mit Absicht dort stehengelassenen Fels errichtet.
Es soll für den Schöckelwanderer ein Hinweis sein, dass er auf dem richtigen Weg auf den Schöckel ist. Der kleine Fels steht an einem ruhigen Plätzchen, das auch zu einer Rast einladen  soll.

— Walter Schlegl



🙂 Vergiss nicht, den Artikel zu teilen, wenn er dir gefallen hat!

🙂 Mehr davon? Hol dir den Newsletter!

Abonniere jetzt den kostenlosen gipfelrast-Newsletter und du wirst über neue Artikel sofort informiert!

6 thoughts on “Am Kleinen Schöckl…

  1. Pingback: "i schnauf net!"
  2. Das Kreuz am Kleinschöckel wurde vom dortigen Waldbesitzer, Peter Schlegl (Holder Peter) gemeinsam mit Walter Schlegl auf dem mit Absicht dort stehengelassenen Fels errichtet. Es soll für den Schöckelwanderer ein Hinweis sein, dass er auf dem richtigen Weg auf den Schöckel ist. Der kleine Fels steht an einen ruhigen Plätzchen, das auch zu einer Rast einladen soll.

    ps. Bitte diesen Text zum obigen hinzufügen,

    Danke

    1. Sg. Herr Schlegl!

      Gerne habe ich den Text oben ergänzt! Vielen Dank für die Information und auch für die nette Idee des Kreuzes am “Kleinen Schöckl”. Ich gehe immer wieder gerne – und schmunzelnd – daran vorbei!

  3. Also i find des supa!
    Zum einem den Felsen, er hat sich das Kreuz verdient, den Besitzern, alle Ehre und besonders das nicht spoilern.
    Bennichrissii (GC Nickname)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.