Wandern

TAU – Weg der Riede

Der TAU – Weg der Riede führt als Rundweg durch die Weinbaugebiete Aunberg, Kindsberg und Pum und ist in beide Richtungen ausgezeichnet beschildert. Ein Einstieg ist demnach überall möglich, das Zentrum von Tieschen bietet sich dafür an. Sowohl für Wein- als auch Naturliebhaber gibt es hier einiges zu entdecken!

6 Stunden lautet die angeschriebene Gehzeit für 16 Kilometer. Gleich neben dem Start- und Zielwegweiser finden wir eine Wanderkarte zur freien Entnahme vor.

Zeit für eine Pause
Wandern

On the rocks – Am Rittersteig um den Reiting

Der Reiting zeigt den auf der A9 vorbeiflitzenden Autofahrern zwei ganz unterschiedliche Gesichter. Auffallend ist der lange Höhenrücken der mit dem Gößeck weit über der Waldgrenze gipfelt.

Andererseits ist da seine bewaldete, jedoch mit vielen Felsen durchsetzte Südflanke. Schon oft habe ich mich gefragt, ob es dort wohl einen Wanderweg hinauf gibt.

Heute habe ich die Antwort gefunden: Ja, gibt es. Und was für einen!

Was gibt's hier zu sehen?
Wandern

Das wilde Rauschen der Vorderkaserklamm

Nach unserer mehrwöchigen Tour am Südalpenweg sehnen sich die Füße ein wenig nach Hochlage. Zwei gemütliche Wochen in der Augustmitte verbringen wir daher im Pinzgau.

Doch sind die Beine einmal an den regelmäßigen Auslauf gewöhnt, geht es ganz ohne Gehen doch nicht mehr. Wir zücken das Klamm-Wanderbüchlein, welches uns bereits schöne Wanderungen am tosenden Wasser beschert hat. Diesmal schickt es uns in die Vorderkaserklamm in der Nähe von Lofer.

Und wir werden wieder nicht enttäuscht.

Blick von Sexten auf die Dolomiten
Weitwandern

Leaving Sexten: Heumandln & Lärchenwiesen – #gowest Tag 32

Anstatt des Pausentags kommt heute doch eine kurze Etappe dran. Einerseits weil das Wasser morgen eimerweisevom Himmel fallen soll und andererseits weil uns Quartierprobleme einen kleinen Strich durch die Rechnung machen.

Unser Ziel ist die Talschlusshütte im Fischleintal, bzw. eigentlich der Parkplatz selbiger. Wir lassen Sexten hinter uns und haben von Anfang an die schroffen Gipfel der Dolomiten im Blick. Auch wenn sie sich vorerst hinter sanften Wiesen verstecken wollen.

wp-1470421194363.jpg
Weitwandern

Bye bye, Karnische! – #gowest Tag 31

Als wir heute morgen von der Obstanser Seehütte aufbrechen, wissen wir: das wir unser letzter Tag am Karnischen Höhenweg, auf dem wir nun fast zwei Wochen verbracht haben.

Das wird heute für uns ein bisschen die Königsetappe am Karnischen Höhenweg. Nicht nur wegen der vielen Gipfel sondern auch weil erstmals Wetter und Sicht so richtig gut sind.